Home
  • Aktuelles
  • Bündnis
  • Schwerpunkte
  • Praxisbeispiele
  • Kontakt
  • Archiv
11. Praxistag am 30. November 2017

Arbeitswelt in Zeiten der Digitalisierung

Chancen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf?


Die Arbeitswelt wird von der Digitalisierung umgekrempelt. Die technologischen Entwicklungen sind rasant und verändern die Art wie wir kommunizieren, arbeiten, lernen und leben. Arbeitsorte werden flexibel, Arbeitszeiten individualisiert.

Die Möglichkeiten, die mit der Digitalisierung einhergehen, können die Vereinbarkeit von Familie und Beruf begünstigen. Erkannt haben das bereits viele Unternehmen. Entscheidend ist die richtige Umsetzung. Nicht alle Maßnahmen führen automatisch zum Erfolg.

 

Der 11. Praxistag des Bündnisses am 30. November 2017 gab Anregungen, bot Diskussionsmöglichkeiten und die Gelegenheit, sich mit anderen Unternehmen zu vernetzen.

 

IMG_3903-1

Frau Asbahr vom Zentrum Bayern Familie und Soziales begrüßte als Hausherrin die Personalverantwortlichen aus der Region Würzburg.

 

Frau Dr. Isabelle Kürschner gab in ihrem Impulsreferat zum Thema "Vereinbarkeit 4.0: Geht nicht gibt´s nicht!"  zahlreiche Hinweise ohne die Alltagsrealität der Unternehmen aus dem Auge zu verlieren.

 

 

 

 

IMG_3911-1

Herr Paul Lehrrieder, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend begrüßte die Personalverantwortlichen aus der Region Würzburg.

 

 

IMG_3952-1

In einem Podiumsgespräch mit Dr. Isabelle Kürschner, Stefan Trebes (Agentur für Arbeit Würzburg) und  Anja Barchmann (Brose GmbH & Co. KG), wurden die Impulse vertieft und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert. Die Moderation erfogte durch Frau Anke Faust (Redaktionsagentur Faust, Würzburg).

 

Einladungsflyer:

1729043_Bündnis_Praxistag_03 1729043_Bündnis_Praxistag_03, 703 KB
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK