Würzburg.#mittendrin
externer Link
Datenschutz Informationspflicht
1.) Erfassung und Verwaltung von Gewerbemeldungen | Informationspflicht

Informationspflichten bei einer Erhebung von Daten bei der betroffenen Person Art. 13 DSGVO:

Informationspflicht-Gewerbe, 108 KB
Gewerbeanmeldung
2.) Wer benötigt eine Gewerbeanmeldung?

Bevor Sie ein Gewerbe starten, brauchen Sie eine Gewerbeanmeldung, in manchen Fällen sogar eine zusätzliche Erlaubnis. Aber beachten Sie bitte, dass nicht alles, "was Geld bringt", ein Gewerbe ist.

Angemeldet werden muss grundsätzlich jede auf Gewinnerzielung und auf Dauer gerichtete selbstständige Tätigkeit, die nach der geltenden Rechtsordnung erlaubt ist, bevor diese aufgenommen wird und sobald der Betriebssitz feststeht. Einige häufige Beispiele für einen Gewerbebetrieb sind:

Einzelhandel bzw. Großhandel mit Lebensmittel, Textilien, Geschenkartikel, Backwaren, Haushaltsgeräte, elektronische Erzeugnisse, Unterhaltungselektronik, Kosmetik, Schreib- und Spielwaren, Möbel, Tabakwaren usw.

  • Promotion
  • EDV-Beratung
  • Schulungen
  • Nachhilfeunterricht
  • Vermittlung von Versicherungen und Bausparverträgen
  • Handwerkliche Tätigkeiten
  • Designer
  • Kurierdienst
  • Transporte bis 3,5 t
  • Bürodienstleistungen
  • Catering
  • Druckerzeugnisse
  • Wellnessmassagen und Kosmetikbehandlung

 

3.) Wer braucht keine Gewerbeanmeldung?

Ausgenommen sind die sog. freien Berufe (u.a. Ärzte, Rechtsanwälte, Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler, Journalisten, etc.) sowie die Urproduktion (z.B. Fischerei, Viehzucht, Land- und Forstwirtschaft).

Ob Ihre Tätigkeit zu einem sog. freien Beruf gehört, erfahren Sie im Bürgerbüro.

4.) Was sind erlaubnispflichtige Gewerbe?

Erlaubnispflichtige Gewerbe betreiben z.B. Gastwirte, Versteigerer, Makler, Baubetreuer, Bauträger, Pfandleiher, Bewacher, Veranstalter von Spielen und Betreiber von Spielgeräten, etc.

Weitere Erlaubnispflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handwerksrecht. Außerdem ist eine Erlaubnis bei Personen- und Güterbeförderung, bei Arbeitnehmerüberlassung, im Waffenhandel und von Fahrschulen zu beantragen.

5.) Wer muss über die Gewerbeanmeldung informiert werden?

Wir unterrichten für Sie unter anderem das Finanzamt, die IHK, die Berufsgenossenschaft, die Agentur für Arbeit, das Statistische Landesamt, das Gewerbeaufsichtsamt oder die Handwerkskammer von Ihrer Gewerbeanmeldung.

6.) Welche Unterlagen werden benötigt?

Wenn Sie uns vor der Anmeldung kontaktieren, können wir Ihnen mitteilen, welche Unterlagen wir von Ihnen benötigen bzw. ob bei Ihnen ggf. eine zusätzliche Erlaubnis erforderlich ist. Benötigt wird in jedem Fall der Personalausweis oder Reisepass.

Zusätzlich kann ein Führungszeugnis erforderlich sein. Je nach Gewerbeart und anmeldender Person müssen weitere Unterlagen vorgelegt werden. Wir geben Ihnen auch darüber Auskunft, welche Gebühren im Einzelnen für Ihre Gewerbeanmeldung fällig werden.

Gewerbeanmeldung Gewerbeanmeldung, 91 KB
7.) Wie viel kostet die Gewerbeanmeldung?

Für die Gewerbeanmeldung wird grundsätzlich eine Gebühr von 40,00 € erhoben, die sich nach der Rechtsform erhöht.

Darüber hinaus können im Einzelfall noch weitere Gebühren anfallen.

Gewerbeummeldung
8.) Was ist eine Gewerbeummeldung?

Eine Gewerbeummeldung ist immer dann erforderlich, wenn

  1. der Betriebssitz innerhalb von Würzburg verlegt wird,
  2. der Betriebszweck sich ändert (also z.B. statt Schuhverkauf nun ausschließlich Verkauf von Werkzeug) oder
  3. der Betriebszweck auf andere Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei dem bereits angemeldeten Betrieb nicht geschäftsüblich sind (das ist z.B. dann der Fall, wenn bislang zu diesem Schuhverkauf nun auch Verkauf von Zeitschriften hinzukommt).

     

9.) Wer muss die Gewerbeummeldung vornehmen?

Die Gewerbeummeldung muss der Betriebsinhaber vornehmen oder eine von ihn bevollmächtigte Person (z.B. Prokurist). Die Vollmacht ist vorzulegen.

10.) Welche Unterlagen werden benötigt?

Bei jeder Gewerbeart werden andere Unterlagen benötigt. Wenn Sie uns vor der Anmeldung kontaktieren, können wir Ihnen mitteilen, welche Unterlagen wir von Ihnen benötigen bzw. ob bei Ihnen ggf. eine zusätzliche Erlaubnis erforderlich ist. Wir geben Ihnen dann auch darüber Auskunft, welche Gebühr für Ihre Gewerbeanmeldung fällig wird, da Gewerbean-, -um- oder -abmeldungen kostenpflichtig sind.

Gewerbeummeldung Gewerbeummeldung, 60 KB
11.) Wie viel kostet die Gewerbeummeldung?

Für die Ummeldung des Gewerbes wird eine Gebühr von 30 € erhoben.

Gewerbeabmeldung
12.) Was ist eine Gewerbeabmeldung?

Eine Gewerbeabmeldung ist immer dann erforderlich, wenn die Gewerbeausübung eingestellt wird. Gründe hierfür können Insolvenz, gesundheitliche oder wirtschaftliche Überlegungen, Altersgründe etc. sein.

Eine Gewerbeabmeldung ist auch dann erforderlich, wenn der Betriebssitz in ein anderes Gemeindegebiet verlegt wird.

13.) Wer muss die Gewerbeabmeldung vornehmen?

Die Gewerbeabmeldung muss der Betriebsinhaber selbst vornehmen. In diesem Fall kann er keine andere Person mit der Abmeldung beauftragen, also auch keinen Bevollmächtigten und auch nicht den Prokuristen.

15.) Wie viel kostet die Gewerbeabmeldung?

Für die Abmeldung eines Gewerbes wird für jede Abmeldung eine Gebühr von 30,00 € erhoben.

Gewerbezentralregisterauszug
16.) Was ist ein Gewerbezentralregisterauszug?

Das Gewerbezentralregister ist nicht zu verwechseln mit dem Gewerberegister. Während das Gewerberegister ein von der Stadt Würzburg geführtes Verzeichnis über die im Stadtgebiet geführten Gewerbe ist, handelt es sich beim Gewerbezentralregister um ein vom Bundesjustizministerium geführtes zentrales Verzeichnis.

Im Bundeszentralregister werden nicht alle im Bundesgebiet ansässigen Gewerbetreibenden erfasst, sondern nur die, die durch bestimmte Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten auffällig geworden sind.

Das sind zum Beispiel

  • Handlungen, die zur Rücknahme von Konzessionen oder zu Gewerbeuntersagungen geführt haben
  • Verzichte auf die Zulassung eines Gewerbes
  • Ordnungswidrigkeiten, die ein Bußgeld in Höhe von mindestens 200 €
  • rechtskräftige strafrechtliche Verurteilungen des Gewerbetreibenden im Zusammenhang mit seinem Gewerbe
17.) Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen und was muss ich mitbringen?

Sie können den Antrag nur über Ihr eigenes Gewerbe stellen und müssen den Antrag persönlich stellen.

Der Antragssteller hat seine Identität nachzuweisen. Dies setzt grundsätzlich persönliches Erscheinen bei der den Antrag aufnehmenden Behörde voraus. Der Antragsteller kann sich nicht durch einen Bevollmächtigten, bspw. Rechtsanwalt oder Ehegatten, vertreten lassen.

Bei juristischen Personen hat den Antrag der Prokurist oder der Geschäftsführer zu stellen und die Vertretungsmacht nachzuweisen.

Der Antrag kann auch online über das Online-Portal des Bundesamtes für Justiz gestellt werden. Eine schriftliche oder telefonische Antragsstellung beim Gewerbezentralregister ist aber auch nicht möglich.

 

18.) Was kostet ein Gewerbezentralregisterauszug?

Ein Gewerbezentralregisterauszug kostet 13,00 Euro.

Gewerberegisterauskunft
19.) Was ist eine Gewerberegisterauskunft?

Das Gewerberegister ist ein von der Stadt Würzburg geführtes Verzeichnis über die aktuell und ehemalig im Stadtgebiet gemeldeten Gewerbe.

Eine Auskunft aus dem Gewerberegister kann von einer Behörde, einer Privatperson, juristischen Personen oder einer sonstigen öffentlichen Stelle beantragt werden. Allerdings besteht kein Rechtsanspruch auf die Übermittlung der Daten, da das Gewerberegister kein öffentliches Verzeichnis ist, wie beispielsweise das Handelsregister.

20.) Welche Unterschiede bestehen zw. einfacher und erweiterter Gewerberegisterauskunft?

Die einfache Auskunft beschränkt sich auf die zentralen Daten des jeweiligen Gewerbes, also auf:

  • den Namen des Gewerbes
  • die Anschrift des Gewerbes
  • die Tätigkeit des Gewerbes

Soll darüber hinaus Auskunft gegeben werden, muss ein berechtigtes Interesse nachgewiesen werden. Ein berechtigtes Interesse wäre beispielsweise die Einlösung eines Schuldscheins, ausgestellt auf das entsprechende Gewerbe.

Informationen, die in der erweiterten Gewerberegisterauskunft eingeholt werden können, sind z.B.

  • Handelsregistereintrag
  • Rechtsform
  • An- und Abmeldedatum
  • Niederlassung(en)
  • Name, Privatanschrift des/der Geschäftsführer
  • Frühere Betriebsanschrift, Geschäftsführer, Rechtsform, Firmenname

 

21.) Was muss ich mitbringen?

Eine einfache Gewerberegisterauskunft erhalten Sie ohne Nachweis. Für die erweiterte Auskunft aus dem Gewerberegister, müssen Sie das berechtigte Interesse (zum Beispiel einen Vollstreckungstitel) nachweisen.

22.) Was kostet eine Gewerberegisterauskunft?

Für die Erstellung einer Gewerberegisterauskunft wird eine Gebühr von 12,50 Euro erhoben.

Abdruck Gewerbemeldung
23.) Was ist ein Abdruck einer Gewerbemeldung?

Dabei handelt es sich um eine Kopie Ihrer Gewerbemeldung.

24.) Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Der Abdruck wird nur von Ihrer Gewerbemeldung erstellt. Bringen Sie bitte ein Ausweisdokument mit. 

25.) Was kostet ein Abdruck einer Gewerbemeldung?

Der Abdruck Ihrer Gewerbemeldung kostet 5,00 Euro-

Kontakt
Bürgerbüro
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 09 31/ 37 20 00
Fax: 09 31/ 37 20 29
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo, Mi      07:30 - 13:00 Uhr
Di
 
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 16:00 Uhr
Do
 
08:00 - 12:00 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
Fr07:30 - 12:00 Uhr

Bitte beachten! 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten ist Annahmeschluss (bei hohem Besucheraufkommen auch vorher)!

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK