externer Link

Otsu empfing Würzburger Jubiläums-Delegation herzlich - Einmalige Reiseeindrücke im Zeichen der Kirschblüte

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Otsu organisierte die Stadt Würzburg zusammen mit dem Reiseveranstalter Unterwegs individuelles Reisen eine Bürgerreise nach Japan. 20 Würzburger Bürgerinnen und Bürger verbrachten Ende April anlässlich dieses feierwürdigen Jubiläums 12 Tage in Japan und lernten Kultur, Land und Leute kennen. Bürgermeister Dr. Adolf Bauer leitete die offizielle Delegation der Stadt Würzburg mit zwei weiteren Mitgliedern des Würzburger Stadtrats, Willi Dürrnagel und Ingo Klünder.

Plenarsaal Otsu
Plenarsaal Otsu (c) Katja Schröder, FB WWS, Stadt Würzburg
Empfang im Rathaus: Bürgermeisterin Naomi Koshi und Bürgermeister Dr. Bauer am Rednerpult des Sitzungssaals mit Stadtwappen im Rathaus der Stadt Otsu.
Auf der Rundreise durch Japan war mit der Besichtigung vieler Tempel, Schreine und Schlösser, Wanderungen durch Nationalparks, Entspannung im Onsen, einem mit heißem Quellwasser gespeisten Bad, oder auch kulinarischen Hochgenüssen der japanischen Küche für jeden Geschmack etwas geboten. Die Kirschblüte verzauberte in verschiedenen Farben und setzte auf die ohnehin schon beeindruckenden Motive vor der Linse noch ein i-Tüpfelchen. Reiseleiterin und Japankennerin Barbara Lohoff vermittelte nicht nur Informationen zu Geschichte und Kultur, sondern weihte die Reisegruppe vor allem in die Gepflogenheiten des Landes ein. Schließlich galt es die ein oder andere Verhaltensregel zu beachten: Die Teilnehmer bewiesen Durchhaltevermögen im Schneidersitz, verloren nicht den Überblick beim Drehen ihrer mit Tee gefüllten Schale, waren erstaunt darüber, wie viele verschiedene Paar Schuhe in einem Haus zu verwenden sind, lernten Reinigungsregeln vor dem Schreinbesuch etc. Der ein oder andere Fauxpas ließ sich im Eifer des Gefechts jedoch nicht immer vermeiden.

Den Höhepunkt erreichte die Reise jedoch beim Besuch der Partnerstadt Otsu, wo die Reiseteilnehmer zusammen mit Freunden der Städtepartnerschaft das 40-jährige Jubiläum feierten. Gestartet wurden die Feierlichkeiten im direkt am Biwa-See gelegenen Würzburg-Haus, in dem die Reiseteilnehmer mit Bürgermeisterin Naomi Koshi, Mitgliedern der Japanisch-Deutschen Gesellschaft sowie der Otsu International Goodwill Association viel sangen, tanzten und lachten. Es waren über 60 Freunde der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Würzburg und Otsu zusammengekommen, um neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Dazu blickte man in viele strahlende Gesichter, auch weil die letzten Besuche in Würzburg teilweise noch nicht lange her waren. Trotz Sprachbarrieren klappte die Verständigung bestens und alle zeigten sich sowohl bei deutschen Volksliedern als auch japanischen Liedern schunkelnd ziemlich textsicher. 

Beim offiziellen Empfang im Rathaus am darauffolgenden Tag tauschten sich Bürgermeister Dr. Bauer und Bürgermeisterin Koshi unter anderem über den Verlauf aktueller Projekte aus: Der Mitarbeiteraustausch im Tourismusbereich, kulturelle Veranstaltungen wie Teezeremonien, ein Klavierkonzert sowie eine Würzburg-Fotoausstellung stehen für besonders lebendige partnerschaftliche Beziehungen auf Bürger- und Verwaltungsebene.

Wie wichtig die Städtepartnerschaft zu Otsu sei, betonte Bürgermeister Dr. Bauer und zeigte sich hocherfreut, Teil dieser langen Partnerschaftsgeschichte zu sein: „Kommunale Partnerschaften bringen Menschen verschiedener Kultur und Nation zusammen. Die Zusammenarbeit und der Austausch im Bereich Kultur, Kochkunst, Musik, Tourismus und auf vielen weiteren Feldern sind sehr fruchtbar und erfolgreich. Allen, die dazu beitragen und in den letzten 40 Jahren beigetragen haben, möchte ich für ihr großes Engagement herzlich danken.“

Bürgermeister Dr. Bauer und Bürgermeisterin Koshi äußerten ebenfalls den Wunsch, noch mehr Jugendliche in den Austausch einzubinden, damit die Partnerschaft weiter wachsen, prächtig gedeihen und lebendig bleiben kann. Nicht zuletzt sind es vor allem die Verbindungen und Beziehungen zwischen den Menschen, die das Herzstück einer Partnerschaft bilden. Anschließend durfte die Delegation einen Blick in den Plenarsaal werfen und Bürgermeisterin Koshi stand den vielen Fragen der sehr interessierten Teilnehmer rund um Sitzungsablauf, Bürgermeister- und Stadtratswahlen sowie Ausstattung des Raumes Rede und Antwort.

Sei es beim Empfang im Rathaus, Gesang im Würzburg-Haus, tollem Besuchsprogramm in und um Otsu sowie gemeinsamen Gaumenfreuden - bei der Vielzahl an persönlichen Begegnungen vermischten sich die Bürger Würzburgs und Otsus. Es wurden fleißig Visitenkarten und Gastgeschenke ausgetauscht. Und nicht zuletzt halfen Mimik, Gestik, Gesang und ein freundliches Strahlen über fehlende Sprachkenntnisse hinweg und ermöglichten einen Austausch, der den Reiseteilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Dass die Teilnehmer von den Jubiläumsfeierlichkeiten tief beeindruckt waren, stand ihnen häufig ins Gesicht geschrieben. „Das ist ja kaum zu übertreffen“, hörte Katja Schröder vom Büro Würzburg International nicht selten im Gespräch mit den Reiseteilnehmern.

Die Delegation aus Würzburg stattete auf der Japanrundreise natürlich auch der Freundschaftsstadt Nagasaki einen Besuch ab. Schon allein der Empfang im Rathaus, bei der die Delegation beim Ausstieg aus dem Fahrstuhl von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der gesamten Etage applaudierend begrüßt wurde, hinterließ tiefen Eindruck. Im Gespräch mit Bürgermeister Taue blickten Bürgermeister Dr. Bauer und die beiden Stadträte auf sechs Jahre Städtefreundschaft zurück. Auch in Nagasaki besuchte die Delegation verschiedene Einrichtungen, die im Zusammenhang mit der Städtefreundschaft stehen. So durfte der Besuch des Siebold-Museums auf keinen Fall fehlen. 

Sehr ergreifend für alle war auch der Besuch des Atombombenmuseums und Friedensparks, bei dem Bürgermeister Dr. Bauer, Stadtrat Willi Dürrnagel und Stadtrat Ingo Klünder im Namen der Stadt Würzburg in Gedenken an die Opfer in Nagasaki anschließend einen Kranz niederlegten.

Dr. Bauer fasst die Jubiläumsreise als äußerst gelungen zusammen: „Unsere Freunde in Otsu und Nagasaki bewiesen in jeder Minute, dass unser Besuch einen sehr hohen Stellenwert hat.  Diese Reise festigt unsere Städtepartnerschaft nochmal mehr und wir bedanken uns von ganzem Herzen für die außerordentliche Gastfreundschaft.“, zog er positive Bilanz.

Zahlreiche Foto-Eindrücke der Reise finden sich unter www.wuerzburg.de/japanreiseexterner Link

 


>>> zurück
Kontakt
Würzburg International
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 28 07
Fax: 0931 - 37 34 23
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr
Di, Do:08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Fr:08:30 - 12:00 Uhr
Adresse
Sabine Herrmann
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 28 07
Kontakt aufnehmen
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK