Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Schuchardt: Eine Baumbilanz, die sich sehen lassen kann!

Im Jahr 2018 wurden im Stadtgebiet insgesamt 396 zukunftsfähige Stadtbäume gepflanzt. Umwelt- und Kommunalreferent Wolfgang Kleiner erläutert: „Das Gartenamt hat als Ersatz für die aus Verkehrssicherungsgründen erforderlichen 240 Baumfällungen insgesamt 229 zukunftsfähige Klimabaumarten wie z.B. Robinien, Ulmen und Erlen gepflanzt. Zusätzlich konnten im Stadtgebiet 167 weitere Neupflanzungen von Bäumen realisiert werden, z. B. am Tiefkai. Somit wurden im vergangenen Jahr 156 Bäume mehr gepflanzt als gefällt, dort wo dies technisch möglich war.“

Darüber hinaus, wurden im Stadtwald zur Förderung der Klimatoleranz und zur Erhöhung der Artenvielfalt 5.000 Tannen und 2.000 Elsbeeren gepflanzt. Neue und zukunftsfähige Baumstandorte in der Innenstadt zu realisieren, ist aufgrund der intensiven Nutzungen und Interessen, beispielsweise unter- als auch oberirdischer Versorgungsleitungen, Zufahrtsberechtigungen, Belange der Feuerwehr etc., vielfach nicht oder nur mit großem wirtschaftlichen Aufwand möglich.

In Arbeitszeit umgerechnet, haben die Mitarbeiter des Gartenamtes 1.100 Stunden für die Herstellung von Pflanzgruben und für die Pflanzarbeiten investiert. Mit 10.500 m³ Wasser wurden die Jungbäume während des heißen und trockenen Sommers durch das Gartenamt gewässert.

Oberbürgermeister Christian Schuchardt bilanziert: „Faktisch wird Würzburg von Jahr zu Jahr grüner. Durch Pflanzungen im Stadtgebiet und im Stadtwald leisten wir einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Dies ist eine Baumbilanz, die sich sehen lassen kann.“
 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen