Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Zielvereinbarung zur Bildungsstrategie: Würzburg vernetzt sich bayernweit

Die Konzentration auf Bildungsthemen ist für die Würzburger Stadtverwaltung nichts Neues. Schon seit Jahren stehen Bildungsfragen ganz oben auf der Tagesordnung. Mit dem stark auf Beteiligung ausgerichteten Konzept der Schulentwicklungsplanung ist man bayernweit schon beispielgebend.

Stärken zusammenführen:
Stärken zusammenführen: (c) Georg Wagenbrenner
Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Florian Neumann von der Transferagentur Bayern unterzeichnen eine Zielvereinbarung am Rande des Auftakt-Workshops mit den wichtigsten Bildungs-Multiplikatoren bei der Stadt Würzburg und über das Rathaus hinaus.
Neu ist allerdings die Entwicklung einer gesamtkommunalen Bildungsstrategie auf der Grundlage von Bildungsdaten, die nun mit dem Aufbau eines „Datenbasierten Kommunalen Bildungsmanagement“ erfolgen soll.

„Ziel ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern, von jung bis alt, die denkbar besten Bildungschancen zu ermöglichen. Zu diesem Zweck wurde im Kultur-, Schul- und Sportreferat ein Bildungsbüro eingerichtet. Erste Aufgabe dieses Büros wird es sein wird, die bereits vorhandenen Netzwerke zu intensivieren und eine arbeitsfähige Gremienstruktur aufzubauen, sowie gemeinsame Handlungsfelder zu definieren“, betont Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Gefördert wir das Bildungsbüro über das Programm „Bildung integriert“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds. 

Professionelle Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes erhält die Stadt und das Bildungsbüro durch die Transferagentur für kommunales Bildungsmanagement Bayern. Die Transferagentur Bayern bietet zahlreiche Unterstützungsleistungen für Städte und Landkreise an, unter anderen Qualifizierungsveranstaltungen sowie eine aktive Vernetzung untereinander. Florian Neumann, Leiter der Transferagentur Bayern in Nürnberg erklärt: „Würzburg hat erkannt, dass eine kommunale Bildungslandschaft, die gut strukturiert ist, krisenfest für gesellschaftliche Veränderungen macht: egal ob es der Zuzug von Neuzugewanderten oder die Anforderungen der Digitalisierung sind. Die Regionalbüros der Transferagentur Bayern in Nürnberg und München unterstützen diesen dynamischen Prozess der Vernetzung unter den Kommunen, in Bayern und auch über die Landesgrenze hinaus.“

Mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Zielvereinbarung besiegelten Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Florian Neumann am 17. Juli 2019 die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der Stadt Würzburg und der Transferagentur Bayern.  


Über die Transferagentur Bayern
Die Transferagentur Bayern für Kommunales Bildungsmanagement unterstützt Landkreise und kreisfreie Städte bei der (Weiter-) Entwicklung sowie Verstetigung von Managementstrukturen für eine aktive Gestaltung der kommunalen Bildungslandschaft. Zu ihren Leistungen zählen die Vermittlung von Know-how durch Qualifizierungsveranstaltungen, individuelle Beratung und Begleitung sowie die Vernetzung der Bildungsverantwortlichen im interkommunalen Erfahrungsaustausch. Die Transferagentur Bayern ist ein Verbund aus dem Deutschen Jugendinstitut in München und der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Zusammen mit acht weiteren Transferagenturen ist sie Teil der bundesweiten Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement und wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Weitere Informationen unter www.transferagentur-bayern.de.


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen