Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Neue Fahrbahnteile und barrierefreie Bushaltestelle in der Gegenbaurstraße | Nur 3 Tage Bauzeit

Oberbürgermeister Christian Schuchardt wusste ja schon seit seiner Zeit als Kämmerer der Stadt Würzburg, dass die Mitarbeiter des Bauhofs zuverlässig und schnell arbeiten.

Dass sie aber an nur drei Tagen die aufwändige Baustelle der Gegenbaurstraße akkurat abwickeln, darüber staunte auch er beim Baustellenbesuch. Aufwändig ist die Baustelle nicht wegen ihrer Größe. Im Gegenteil, auf einer Straßenseite sind 80 Meter, auf der anderen sind 40 Meter Fahrbahndecke in Teilstücken zu erneuern und eine barrierefreie Bushaltestelle anzulegen. Kompliziert ist die Baustelle vielmehr wegen des Busverkehrs, der in einer Richtung durch die Anton-Bruckner-Straße umgeleitet werden musste und in der anderen Richtung weiterhin durch die enge Gegenbaurstraße fährt. „Aus diesem Grund können wir hier nur in den Ferien arbeiten“, erklärt Tiefbau-Chef Jörg Roth. Der Straßenfertiger, mit dem die Mitarbeiter des Bauhofs die neue Fahrbahndecke verlegen, passt gerade auf eine Fahrbahnbreite, während sich der Anlieger- und Straßenverkehr langsam durch die enge Gegenbaurstraße in Richtung Lange Bögen zwängt. Aufgrund der Funktionsweise und der Vorteile des Fertigers wird die Asphaltdecke jedoch mühelos und schnell verlegt und eingeebnet. Während das heiße Asphaltgemisch zu Boden rieselt, gleichen die Bauhof-Mitarbeiter die Höhe des Mischguts dem Untergrund an und planieren ihn mit der Walze. Schuchardt ließ sich die Bedienung des Asphaltfertigers ganz genau erklären und schaute ihn sich auch einmal aus dem Führerhaus an: „Schnell, eben und der Verkehr fließt schon wieder nach drei Tagen“, lobte er die Bauhof-Mitarbeiter. „Super gemacht, Daumen hoch!“

Straßenfertiger und Walze werden zunächst auf einer Straßenseite eingesetzt, dann auf der gegenüberliegenden und ziehen mit dem Personal, das sie bedient, zur nächsten Baustelle in der Innenstadt weiter. Für die Gegenbaurstraße war es nicht die erste Baustelle in jüngerer Zeit, im vergangenen Jahr wurden in vorbereitenden Maßnahmen Gas- und Wasserleitungen erneuert. Ab Donnerstag wird der Verkehr dort wieder wie gewohnt fließen.

Baustelle Gegenbaurstraße Bushaltestelle

Mitarbeiter des Bauhofs erklären Oberbürgermeister Christian Schuchardt (m.), wie der Asphaltfertiger arbeitet, rechts: Tiefbau-Chef Jörg Roth.

Foto: Claudia Lother

 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen