Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Ein Vorgeschmack auf’s neue Nautiland

Zu einem der größten Infrastrukturprojekte der WVV gehört der Bau des neuen Nautilands in der Würzburger Zellerau.

Hier ist am alten Standort ein komfortables, barrierefreies und umwelttechnisch auf dem neuesten Stand stehendes Schul-, Sport und Freizeitbad entstanden. Nach zwei Jahren Bauzeit wird planmäßig am 23. November die Eröffnung des Ersatzneubaus mit geladenen Gästen stattfinden.
Der Name ist geblieben, das Außen- und Innenleben völlig verändert: Das „neue Nautiland“ lockt mit modernster, barrierefreier und umweltfreundlicher Technik, einem großen Sportbecken im Innenbereich, neuen Sprudelanlagen, einer neuen Hightech-Rutsche, einer attraktiven Gastronomie und einem großen Wellnessbereich mit verschiedenen Saunen.

2016 wurde durch im Stadtrat und im Aufsichtsrat der Würzburger Bäder GmbH der Beschluss gefasst, statt einer Sanierung das alte Nautilandbad durch einen Neubau zu ersetzen. Am 05.03.2017 war der letzte Öffnungstag des alten Nautilands. Die Abbrucharbeiten begannen am 4. November 2017. Die Bauzeit für das neue Nautiland erstreckte sich von November 2017 bis November 2019, also über exakt zwei Jahre. Insgesamt wurden dabei 11000 Tonnen Beton und 900 Tonnen Stahl für das neue Bad verbaut.
Die Baukosten für das neue Schwimmbad betragen rund 34 Millionen Euro. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt mit einem Zuschuss von 5,3 Millionen Euro.

Der erste Badetag für die Öffentlichkeit mit Eröffnungsparty wird am 24. November sein!


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen