externer Link

Ausstellung: Auch die letzte Lebenszeit kann eine gute Zeit sein

Wenn sich das Leben dem Ende neigt, haben wir dann noch Grund, Humor zu haben? „Ja“, sagt die Ausstellung der Deutschen PalliativStiftung im Oberen Foyer des Würzburger Rathauses, die noch bis 21. Februar zu sehen ist.

Initiatorin Nadine Lexa, die selbst 15 Jahre lang in der Palliativmedizin tätig war, bestätigt: „Humor und Palliativ passen sehr gut zusammen.“ Humor sei der „Kurzurlaub von der Betroffenheit“, der Momente der Leichtigkeit bringe und damit den Alltag für die Betroffenen, die Angehörigen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Palliativmedizin leichter mache.

Oberbürgermeister Christian Schuchardt betonte bei der Ausstellungseröffnung die Wichtigkeit des Themas, das jeden betreffe, auch wenn es kein einfaches sei. „Mit der Ausstellung tragen wir dazu bei, öffentliche Aufmerksamkeit für ein Thema zu erzeugen, das tabuisiert ist, obwohl es jeden betrifft.“ Er wies darauf hin, dass gerade eine zeitgemäße palliativmedizinische Versorgung helfen könne, die Angst vor dem unerträglichen Leiden und vor dem Prozess des Sterbens wirksam zu lindern. „Die Hospizbewegung und die moderne Palliativmedizin bieten eine lebensbejahende und menschenwürdige Alternative zur aktiven Sterbehilfe für das Recht, in Würde zu sterben. Würzburg sei in der palliativen und hospizlichen Versorgung gut aufgestellt. „Die Menschen, die in diesem Bereich tätig sind, gehören zu den Samaritern unserer Tage.“ Die Fotografien zeigen, so Schuchardt weiter, dass auch die letzte Lebenszeit eine gute Zeit sein könne. Daher mache die Ausstellung Mut und ermutige zur Auseinandersetzung: „Wir alle haben die Aufgabe, Sterbenden ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen.“

Die Ausstellung zeigt 13 Kalenderblätter der Deutschen PalliativStiftung, die aufgrund eines Wettbewerbs 2018 mit dem Thema „Wer zuletzt lacht … Humor (auch) am Lebensende“ entstanden sind.

Die Ausstellung „Wer zuletzt lacht… Humor (auch) am Lebensende“ sind zu sehen bis einschließlich Freitag, 21. Februar 2020, zu den Öffnungszeiten des Rathauses Montag bis Donnerstag 8 bis 18 Uhr und Freitag 8 bis 13:30 Uhr.

Ausst PalliativStiftung
Ausst PalliativStiftung
Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Nadine Lexa bei der Ausstellungseröffnung „Wer zuletzt lacht … Humor (auch) am Lebensende“.

(12.02.2020) 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Kontakt aufnehmen