Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Spatenstich für die Brücke Kohlenhofstraße -OB Schuchardt: „Leuchtturmprojekt für die Regiopole“

Mit dem Spatenstich für die Brücke Kohlenhofstraße wurde nun zugleich der Startschuss für das Großprojekt Multifunktionsarena gegeben. Die Brücke, deren Bauzeit bis Ende 2020 veranschlagt ist, wird das Gelände über die Pleichach hinweg erschließen und künftig als Hauptzufahrt zur Multifunktionsarena fungieren. Oberbürgermeister Christian Schuchardt bezeichnete die geplante Veranstaltungshalle, in der Sport-, Musik- und kulturelle Veranstaltungen stattfinden sollen, als „Leuchtturmprojekt für die Regiopole Mainfranken“.

Der Standort „mitten in der Stadt“ sei ideal, da bestmöglich erschlossen durch die ICE-Anbindung des nahen Hauptbahnhofs, die Straßenbahn, durch neu entstehende Parkhäuser. Wie Baureferent Benjamin Schneider erläuterte, wird der Neubau eine Neuordnung der Kohlenhofstraße mit sich bringen: Durch den Neubau der Brücke müssen die örtlichen Gegebenheiten im Bereich der Kohlenhofstraße angepasst werden. Die bestehende Straßenoberfläche soll möglichst nahtlos in die Brücke und in die Anliegerzufahrten übergehen, hierzu sind entsprechende Asphaltarbeiten notwendig, wie auch die Einpassung der schon bestehenden Ver- und Entsorgungsleitungen. Um das Grundwasser und die Bahnhofsquellen zu schützen, werden die Gründungsbauteile der Brücke nur bis zur Grundwasserschutzschicht geführt. Darüber hinaus wird im Zuge der Neubauarbeiten der angrenzende Uferbereich der Pleichach renaturiert.
Thomas Oehler von der Arena Projektgesellschaft betonte das „Powerengagement“ von Oberbürgermeister, Baureferat und Stadtrat, mit dem die Multifunktionsarena nun auf den Weg gebracht wurde. Die Stadt Würzburg sei beispielhaft vorangeschritten und aufgrund des Eckpunktebeschlusses des Stadtrats zu einer finanziellen Beteiligung könnten weitere Förderer gewonnen werden: „Die Stadt verdient diese Arena“, fügte er erfreut hinzu.
Für die Brücke selbst werden etwa 470 Kubikmeter Beton und 111 Tonnen Betonstahl verbaut, transparente Wände auf 55 m² mit Piktogrammen werden anstelle eines Geländers entstehen. Die neue Brücke selbst wird von Verkehrsteilnehmern aller Art genutzt werden: Bussen, Lkw, Pkw, Radfahrern, Fußgängern. 

0305 Spatenstich Kohlenhofbrücke-1
0305 Spatenstich Kohlenhofbrücke-1 Claudia Lother
Spatenstich für die Kohlenhofbrücke.


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Kontakt aufnehmen