externer Link

Drogenpräventionsprojekt FLASHBACK nun auch als Online-Parcours

Seit 2019 führt die Suchtpräventionsfachstelle Würzburg zusätzlich zu ihren bestehenden Angeboten den Drogenpräventionsparcours „Flashback“ in Kooperation mit der Polizei und dem Gesundheitsamt erfolgreich durch.

Bislang wurden bereits 768 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 an insgesamt 9 weiterführenden Schulen der Stadt Würzburg mit dem Angebot in Präsenz erreicht. Die Maßnahme bekam durchweg ein positives Feedback. „Flashback“ ist ein interaktiver Parcours für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren. Er besteht aus insgesamt vier Stationen, die von verschiedenen Fachkräften der Suchtpräventionsfachstelle, dem Jugend- und Gesundheitsamt sowie von Drogenpräventionsbeamten der Polizei betreut werden. Aus verschiedenen Blickwinkeln werden im Parcours Themen wie Drogenaffinität, Resilienz, Suchtentwicklung und strafrechtliche Auswirkungen behandelt. Themenschwerpunkte bilden zunächst Cannabis und die sogenannten Legal highs.

Damit das Präventionsangebot vor allem auch während der Pandemie ohne Pause weiter genutzt werden kann, ist dazu ein Online-Parcours mit Videoclips entstanden, der u.a. von den Schulen bis zur Wiederaufnahme der Präsenzveranstaltungen und später zur Vor- und Nachbereitung genutzt werden kann.

Internet-Link: https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/schuetzenvorbeugen/drogen/index.html/304699externer Link

Koordination:
Suchtpräventionsfachstelle der Stadt Würzburg
Träger: Diakonisches Werk Würzburg e.V.
Ev. Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Lindleinstraße 7
97080 Würzburg
Tel.: 0931/30429416
E-Mail: suchtpraevention@ekjh.de


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Kontakt aufnehmen