Menü

Oberbürgermeister Christian Schuchardt übernimmt erneut Blumenpatenschaft

Dass an 80 historischen Laternen üppig bepflanzte Blumenampeln hängen, ist dem Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ zu verdanken – und den Blumenpaten. Zum wiederholten Male hat auch Oberbürgermeister Christian Schuchardt eine solche Blumenpatenschaft übernommen. Seine Blumenampel brachte er gemeinsam mit „Würzburg macht Spaß“-Geschäftsführer Wolfgang Weier vor dem Grafeneckart an.

In Abstimmung mit der Stadt Würzburg hat sich das Stadtmarketing wieder für die besondere Blumenmischung entschieden, die mit insektenfreundlichen Pflanzen Bienen, Schmetterlinge und weitere Insekten anzieht. Die Blumenampeln sind somit nicht nur schön und fördern die Aufenthaltsqualität für uns Menschen in der Stadt, sie sorgen auch für Biodiversität und ergänzen die städtischen Blumenpyramiden und Florbepflanzungen des Gartenamts.

50 der 80 Blumenampeln sind an Paten vergeben. Etwa die Hälfte davon wird von Unternehmen finanziert, ein Viertel sind private Blumenpaten, ein weiteres Viertel Parteien. Die restlichen 30 Ampeln werden jeweils hälftig von Stadt und WümS finanziert. Die Blumenpatenschaft kostet für Privatpersonen 220 Euro im Jahr, für Unternehmen 185 Euro.

Mehr Infos zur Blumenpatenschaft bei Würzburg macht Spaß.

Flower Baskets
Flower Baskets
Der Flower Basket von Blumenpate Oberbürgermeister Christian Schuchardt (li) befindet sich direkt vor dem Grafeneckart, an der Ecke Langgasse. Re. Wolfgang Weier (Geschäftsführer von Würzburg macht Spaß). Foto (c): Claudia Lother

(08.06.2021)

>>> zurück