Menü

Barbara Stamm geehrt: Eine „ausgezeichnete“ Diplomatin

Würzburgs Ehrenbürgerin Barbara Stamm nahm nun im Wenzelsaal des Würzburger Rathauses eine seltene Auszeichnung entgegen.

Der Botschafter der Tschechischen Republik Dr. Tomáš Kafka überreichte im Namen des Außenministers Tomáš Petříček die Medaille für Verdienste um Diplomatie. Über die Begegnungen und die Partnerschaft des Bayerischen Landtags und des Nachbarlandes Tschechien in der Amtszeit von Landtagspräsidentin Barbara Stamm gibt es eine eigene Broschüre des Parlaments mit einer ausführlichen Chronologie der Ereignisse von 2013 bis 2018. Bei der Ehrung waren sich nun sowohl die Geehrte als auch der ers-te Gratulant einig, dass insbesondere zwei Ereignisse als historische Augenblicke hervorzuheben sind. 2013 sprach Petr Nečas als erster Premierminister Tschechiens im Bayerischen Landtag. Für Kafka ein starker Ausdruck einer neuen Partnerschaft, während die Beziehungen lange Zeit „von vertanen Chancen geprägt“ gewesen wären.

„Bei der Erinnerung an einen weiteren besonderen Tag läuft es mir noch heute eiskalt den Rücken runter“, betonte Stamm mit Blick auf den gemeinsam begangenen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus 2017 in Leitmeritz und Theresienstadt. Die Reise der Landtagsdelegation und das gemeinsame Gedenken an die Verbrechen brachte die Nachbarn noch einmal näher zusammen. In diese Richtung müsse Europa und auch die Europastadt Würzburg weitergehen: „Gerade die jungen Menschen brennen auf Zusammenarbeit und Austausch“.

Oberbürgermeister Christian Schuchardt freute sich, dass die Ehrung in Stamms Heimatstadt stattfand: „Wir feiern heute eine ‚ausgezeichnete‘ Diplomatin.“ Schuchardt betonte, dass Würzburg durch zahlreiche historische und aktuelle Bezüge „eine der tschechisten Städte Deutschlands“ sei. Heute geprägt vom Austausch mit der Partnerstadt Trutnov im Riesengebirge, war Würzburg auch schon in früheren Jahrhunderten ein Profiteur des kulturellen Austauschs. Markantestes Beispiel sei sicher der Baumeister Balthasar Neumann aus Böhmen, der hier seine Meisterwerke schuf.

Zur Festgesellschaft zählte neben Generalkonsulin Kristina Larischová auch die Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales Melanie Huml, die sich zusammen mit Botschafter Kafka ins Goldene Buch der Stadt eintrug. Stamm bedankte sich für die Auszeichnung, Applaus und Gratulationen und sagte: „Ich nehme diese Ehre für das bayerische Parlament entgegen“.

Stamm_Tschechische Diplomatie-Medaille -1

Diplomatin aus Würzburg: Staatsministerin Melanie Huml, Botschafter Dr. Tomáš Kafka, Generalkonsulin Kristina Larischová, Landtagspräsidentin a.D. und Ehren-bürgerin Barbara Stamm, Bürgermeisterin Judith Jörg und Oberbürgermeister Christian Schuchardt im Wenzelsaal. Bild: Georg Wagenbrenner

>>> zurück