Menü

Vollzug des neuen Bußgeldkatalog ab dem 9. November 2021

Die Stadt Würzburg weist auf den neuen Bußgeld-Katalog im Rahmen der StVO-Novelle 2021 hin. Nach Zustimmung des Bundesrats am 8. Oktober 2021 wird der neuen Bußgeldkatalog am 09.11.2021 in Kraft treten.

Blitzeranlage (Symbolbild)
Blitzeranlage (Symbolbild) (c) Stadt Würzburg/Verkehrsüberwachung

Ab dann werden die Bußgelder für Parkverstöße und Geschwindigkeitsüberschreitungen deutlich erhöht. Die Stadt Würzburg arbeitet bei den Kontrollen der Einhaltung der Vorschriften aus der Straßenverkehrsordnung elektronisch. Der für die Stadt tätige Systemanbieter setzt die Novelle IT-gestützt tagesaktuell um, so dass der neue Bußgeldkatalog im praktischen Vollzug unmittelbar zu Anwendung kommt. Im Klartext: Die neuen Bußgelder werden auch in Würzburg tagesaktuell zum 9. November zur Anwendung kommen. Daher der Hinweis an die Führerinnen und Führer von Kraftfahrzeugen, sich an die Verkehrsvorschriften und das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme zu halten.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als Verordnungsgeber verfolgt mit der Novelle des Bußgeldkatalogs den Zweck, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, insbesondere für die schwächeren Verkehrsteilnehmer, wie z. B. Radfahrende oder Fußgänger.

Dabei ergeben sich durch den neuen Bußgeldkatalog beispielsweise folgende Änderungen:

Verbotswidrig im Bereich einer Feuerwehranfahrtszone parken:

NEU: 55,00 – 100,00 Euro ALT: 35,00 – 65,00 Euro

Verbotswidrig auf einem Schutzstreifen für den Radverkehr halten:

NEU: 55,00 - 100,00 Euro ALT: 20,00 - 35,00 Euro

Verbotswidrig auf dem Gehweg parken:

NEU: 55,00 - 70,00 Euro ALT: 20,00 – 35,00 Euro

Verbotswidrig im absoluten Haltverbot stehen:

NEU: 25,00 - 50,00 Euro ALT: 15,00 - 35,00 Euro

(27.10.2021)

>>> zurück