Menü

Würzburg sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen

Nach einem breit angelegten und umfangreichen Veranstaltungsprogramm, sowohl vor Ort als auch online, rund um den internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November, sind auch in diesem Winter wieder zehn Müllwägen in Würzburg unterwegs und machen mit großen Plakaten auf das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam.

„Aus Mitteilungen des bundesweiten Hilfetelefons wissen wir, dass nur ca. 20 % der betroffenen Frauen die vorhandenen Angebote nutzen. Wir machen daher ganzjährig Öffentlichkeitsarbeit zu den Unterstützungsangeboten für von Gewalt betroffene Würzburgerinnen und Würzburger und deren Familien- und Freundeskreise“, so Dr. Hülya Düber, Sozialreferentin der Stadt Würzburg und Petra Müller-März, Gleichstellungsbeauftragte für Frauen und Männer der Stadt Würzburg.
Bei einem Fototermin wies Oberbürgermeister Christian Schuchardt auf das notwendige Sichtbarmachen von Gewalt gegen Frauen hin: „Jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Etwa jede vierte Frau wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten. Um häusliche Gewalt wirksam zu bekämpfen, ist die Zusammenarbeit aller Verantwortlichen in staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen erforderlich – und die betroffenen Frauen müssen den Mut haben, sich an die zahlreichen Unterstützungsangebote zu wenden, wie das bundesweite Hilfetelefon.“

Unterstützungsangebote:
Bundesweites Hilfetelefon 08000-116 016

Information und Unterstützung durch die Polizei
•Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer, Polizeipräsidium Unterfranken, Telefon 0931 - 4571074
•in akuter Notsituation: Polizeinotruf 110

Beratungsangebote für Frauen
•Frauennotruf bei Wildwasser Würzburg e.V., Tel. 0931 - 13287
•Frauenhaus der Arbeiterwohlfahrt, Bezirksverband Unterfranken e.V., Tel. 0931 - 619810
•Frauenhaus im SkF – Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Würzburg, Tel. 0931 - 4500777

Beratungsangebote für Männer
•Beratungsstelle Häusliche Gewalt gegen Männer, ISKA Nürnberg, Telefon 0911 – 27299820, mit Beratungsangebot in Würzburg nach Terminvereinbarung
•Wohnung für von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffene Männer, Caritas Nürnberg
Telefon: 0911 - 2354235

1207 Nein zu Gewalt an Frauen-1
v.li. Philipp Kuhn, Leiter der Stadtreiniger, Mark Endres (Stadtreiniger), Petra Müller-März (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Würzburg), Sozialreferentin Dr. Hülya Düber, Daniela Autering (Gleichstellungsstelle Stadt Würzburg), Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Foto: Claudia Lother

>>> zurück