Menü

Was kosten Immobilien in der Stadt im Durchschnitt?

Der Immo-Kompass und Immobilienmarktbericht 2020 ist erschienen.

Immokompass
Immokompass
Baureferent Benjamin Schneider (re.) und Frank Heppner (städtische Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, Fachbereich Bauen, li.) präsentieren den aktuellen Immo-Kompass und den Immobilienmarktbericht der Stadt Würzburg. Der Immo-Kompass richtet sich an Interessierte und Bauherren, der Marktbericht an Sachverständige. Foto (c): Claudia Lother
Für welchen Betrag kann ein Privatmann eine Immobilie durchschnittlich kaufen oder verkaufen? Ist der Wert einer Eigentumswohnung vom Baujahr abhängig? Wie haben sich die Grundstückspreise entwickelt? Wer sich als Eigentümer oder Kaufinteressent über den Würzburger Immobilienmarkt informieren möchte, kann Preisvergleiche auf gängigen Internetportalen ziehen. Aber sind die dortigen Kaufpreise realistisch?

Realistisch sind die Werte im jährlich erscheinenden „Immo-Kompass“ wie auch dem „Immobilienmarktbericht für Sachverständige“ auf alle Fälle. Basis dieser umfangreichen Daten- und Verkaufszahlensammlung sind nämlich über 1.000 Fragebögen zu abgeschlossenen Kaufverträgen, deren Antworten von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses fachkundig und anonymisiert ausgewertet wurden. Herausgeber der beiden Druckwerke ist die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte der Stadt Würzburg.

Der im November erschienene „Immo-Kompass 2020“ stellt die im Durchschnitt gezahlten Kaufpreise von Häusern, Wohnungen und Grundstücken transparent dar, um die eigenen Wertvorstellungen zu plausibilisieren. Er dient damit, leicht lesbar und erklärend, als wertvolle Orientierungshilfe. Der „Immo-Kompass 2020“ kann ebenso wie der jährlich erscheinende „Immobilienmarktbericht für Sachverständige“ über das Portal www.boris-bayern.de gegen eine Gebühr als PDF-Datei erworben werden. Wer ein gedrucktes Exemplar erwerben möchten, kann dies über die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses tun (Veitshöchheimer Str. 1, 97070 Würzburg): Gutachterausschuss@stadt.wuerzburg.de, Tel.: 0931/37-3309.

Tätigkeit des Gutachterausschusses

Gutachterausschüsse wurden mit Einführung des Bundesbaugesetzes 1960 verankert. Eine der Hauptaufgaben besteht darin, die Transparenz am Grundstücksmarkt zu gewährleisten und damit Spekulationsblasen entgegenzuwirken. Sie sind neutrale, selbstständige und nicht an Weisungen gebundene Gremien und ihre Mitglieder sind ausgewiesene Experten. Damit wird die hohe Fachkompetenz der Ausschüsse geprägt. Zu den weiteren Aufgaben der Gutachterausschüsse gehören die Erstellung von „gerichtsfesten“ Gutachten z.B. in Erbschafts- oder Scheidungsangelegenheiten, die Festlegung der Bodenrichtwerte sowie das Erteilen von Auskünften aus der umfangreichen Kaufpreissammlung.

Titelseite_Immokompass 2020

(21.12.2021)

>>> zurück