Menü

Stadt beschränkt nicht angezeigte Versammlungen der sogenannten "Querdenker"

Die Stadt Würzburg erlässt zur Beschränkung von nicht angezeigten öffentlichen Versammlungen eine Allgemeinverfügung, die am 30.12.2021, um 18 Uhr in Kraft trat.

Polizei - Demonstration - Versammlung (Sinnbild)
Polizei - Demonstration - Versammlung (Sinnbild) | Foto: (c) Stadt Würzburg - Yurdagül Ugur

Nach dieser Allgemeinverfügung sind nicht angezeigte Versammlungen im Zusammenhang mit Protesten gegen Corona-Maßnahmen, wie z.B. „Corona-Spaziergänge“, „Montagsspaziergänge“, „Mittwochsspaziergänge“, „Jahresabschlussspaziergänge“, „Neujahrsspaziergänge“, „Laternen- oder Kerzenspaziergänge“ mit einer Reihe von versammlungsrechtlichen Auflagen beschränkt.

Entsprechende Details stehen in der folgenden Allgemeinverfügung:

Allgemeinverfügung für nicht angezeigte Versammlungen vom 30.12.21 bis 09.01.22, 145 KB

30. Dezember 2021 

>>> zurück