externer Link
Grundsteuer
1.) Rechtsgrundlage und Berechnung

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Grundsteuer ist das Grundsteuergesetz. Die Grundsteuer berechnet sich nach dem Grundsteuermessbetrag, den das Finanzamt festsetzt, multipliziert mit dem Hebesatz der Stadt Würzburg.

Dieser beträgt:

- für die Grundsteuer A (Betriebe der Land- u. Forstwirtschaft) 340 v.H.,
- für die Grundsteuer B (alle anderen Immobilien) bis 31.12.2016 450 v.H.
- auf Grund Hebesatz-Erhöhung Grundsteuer B ab 01.01.2017 475 v.H.

Abfallgebühren
Straßenreinigungsgebühren
Kanaleinleitungsgebühren
7.) Rechtsgrundlage und Berechnung

Die Kanaleinleitungsgebühren gliedern sich in Schmutzwassergebühren und Niederschlagswassergebühren.

Rechtsgrundlage für deren Erhebung ist die Entwässerungsbeitrags- und Gebührensatzung der Stadt Würzburg.


Die Schmutzwassergebühr berechnet sich nach dem jährlichen Frischwasserverbrauch.

Die Niederschlagswassergebühr wird nach der Grundstücksgröße, einem Gebietsabflussbeiwert und dem Gebührensatz berechnet.

Gewerbesteuer
10.) Rechtsgrundlage und Infos zur Berechnung

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Gewerbesteuer sind das Gewerbesteuergesetz und die Abgabenordnung.

AbgabenordnungSie berechnet sich nach dem Gewerbesteuermessbetrag, den das Finanzamt festsetzt, multipliziert mit dem Hebesatz der Stadt Würzburg. Dieser beträgt zur Zeit 420 v.H.

Hundesteuer
12.) Rechtsgrundlage und Steuerhöhe

Rechtsgrundlage für deren Erhebung ist die Hundesteuersatzung der Stadt Würzburg.

Alle Hunde im Stadtgebiet, die älter als 4 Monate sind, müssen angemeldet werden. Die jährliche Steuer beträgt 80,00 Euro.


>>> zurück
Kontakt
Fachbereich Finanzen
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 22 50
Fax: 0931 - 37 38 05
Kontakt aufnehmen