externer Link

Countdown ins Eheglück: Terminstress? - Ohne Plan geht fast nichts!

Anhaltspunkte für ihre Terminplanung damit am "Schönsten Tag im Leben"  möglichst wenig schief läuft.

noch ca.12 Monate bis zum Ja-Wort

  • Wo soll gefeiert werden ? Wählen Sie den Ort und das Hotel oder Restaurant aus. Lassen Sie sich Menüvorschläge unterbreiten und stellen Sie einen Kostenplan auf.
     
  • Den Hochzeitstermin mit Eltern, Freunden und Trauzeugen abstimmen. Allen kann man es fast nie recht machen. Treffen Sie eine Entscheidung. Meistens passt der Termin dann doch!
     
  • gebührenpflichtige Vormerkung des beabsichtigten Trautermins (Planungssicherheit)

noch 6 Monate bis zum Ja-Wort

  • Erkundigen Sie sich rechtzeitig beim Standesamt, welche Heiratspapiere erforderlich sind. Die Eheschließung können Sie frühestens 6 Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin beim Standesamt Ihres Wohnsitzes anmelden. In den Monaten Mai - September herrscht ein starker Andrang bei den Standesämtern. In Würzburg finden beispielsweise in dieser Zeit jede Woche 20 bis 25 Eheschließungen statt. Je früher Sie die Anmeldeformalitäten erledigen, desto größer ist auch die Chance, daß Ihr "Wunschtermin" noch frei ist.
     
  • Bemühen Sie sich um einen Besprechungstermin mit dem zuständigen Pfarrer für die kirchliche Trauung, damit Sie erfahren, welche Vorbereitungen von Ihnen erwartet werden und welche Dokumente (z.B. Taufschein) Sie vorlegen müssen. Wer in Würzburg z.B. in der bei sehr vielen Paaren beliebten Hofkirche oder im romantischen Käppele getraut werden möchte, sollte sich wegen der großen Nachfrage frühzeitig um eine Terminreservierung kümmern.

     
  • Vorläufige Gästeliste erstellen. Wer wird eingeladen zum Polterabend, zum Standesamt, zur kirchlichen Trauung, zum evtl. Sektfrühstück?
     
  • Groben Kostenplan aufstellen.

noch 5 Monate

  • Falls Sie in der "Hauptsaison" heiraten möchtenund noch keinen Termin vorgemerken haben lassen: Möglichst jetzt schon die Eheschließung beim Standesamt anmelden und den Termin für die standesamtliche Trauung bestätigen lassen. Gewünschte Namensführung nach der Heirat und andere wichtige rechtliche Fragen mit dem Standesbeamten besprechen.
     
  • Für die musikalische Unterhaltung sorgen (Musikgruppe, Alleinunterhalter bestellen)
     
  • Hochzeitsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber anmelden. Reise in die Flitterwochen buchen.
     
  • Geschenkeliste (z.B. Einzelvorschläge im Abreißblock) für Freunde und Verwandte, damit Sie später nicht etwa mit drei Kaffeemaschinen "überrascht" werden.
     
  • Falls Sie einen Ehevertragexterner Link schließen möchten, sollten Sie jetzt einen Notar aufsuchen und sich entsprechend beraten lassen. Entscheiden Sie sich, keinen notariellen Ehevertrag zu schließen, leben Sie nach der Eheschließung im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft

noch 3 Monate

  • Hochzeitsgarderobe kaufen (neue Schuhe schon mal in der Wohnung "austreten")
     
  • Trauringe aussuchen und evtl. schon gravieren lassen
     
  • Anzeigen und Einladungen, Menükarten und Tischkarten in Auftrag geben.
     
  • Einladungen verschicken
     
  • Evtl. Trauzeugen bestimmen (seit 1.7.1998 sind Zeugen bei der Eheschließung nicht mehr zwingend vorgeschrieben - es ist Ihre Entscheidung, ob überhaupt Trauzeugen anwesend sein sollen).
     
  • Fotografen suchen und Termin ausmachen.

4 Wochen vorher

  • Beim Friseur anmelden
     
  • Evtl. Mietwagen oder Hochzeitskutsche bestellen
     
  • Hochzeitskuchen beim Konditor bestellen.
     
  • Evtl. Vermählungsanzeige bei der Zeitung aufgeben
     
  • Blumenschmuck aussuchen (Kirche, Hochzeitstafel, Autoschmuck) und Brautstrauß bestellen
     
  • Gästeliste überprüfen. Wurde jemand vergessen? Ist die Unterkunft für auswärtige Gäste reserviert.
     
  • Garderobe für Hochzeitstag und Hochzeitsreise kontrollieren. Paßt wirklich alles?
     
  • Laden Sie schriftlich oder telefonisch zu Ihrem Polterabend ein. Überlegen Sie, wie und wo Sie ihn gestalten wollen. Aber rechnen Sie mit beim Poltern mit Überraschungen und vielleicht auch etwas groben Scherzen, denn Ihre Freunde sind bestimmt recht erfindungsreich.
     
  • Sektempfang nach der standesamtlichen Trauung ordern. - Bestellzettel beim Standesamt erhältlich.

Noch 1 Woche

  • Letzte Lagebesprechung - Haben Sie im Verwandten-/Bekanntenkreis Aufträge verteilt (Fotografieren, Blumenbestellung, Kuchen, ...)? - dann sollten Sie das jetzt vielleicht noch einmal checken.
     
  • Transportmöglichkeiten für die Gäste organisieren.
     
  • Gästeliste anhand der Rückantworten checken.
     
  • Post ummelden, falls Sie nach der Hochzeit umziehen (Nachsendeantrag)
     
  • Will der Bräutigam auch noch zum Friseur?
     
  • Letzte Details mit Restaurant absprechen (Sitzordnung, genaue Gästezahl, Tischkärtchen usw.)

1 Tag vorher

  • Mit den Trauzeugen Treffpunkt usw. besprechen (an die Ausweise erinnern !)
     
  • Koffer für die Hochzeitsreise packen (Reisepaß, Schecks usw. nicht vergessen!)
     
  • Trauringe - Wer nimmt die Ringe? Das muß ganz klar sein!" Bitte sofort einpacken!
    Die Ringe sind nicht zwingender Bestandteil der Eheschließung im Standesamt. Sofern Sie auch noch eine kirchliche Trauung planen und nur dort die Ringe wechseln möchten, können diese zuhause bleiben.
    Sollten Sie die Ringe vergessen ist das aus Ihrer Sicht zwar schade, hat aber keinen negativen Einfluss auf die Gültigkeit der Eheschließung. Tragen Sie gar keine Ringe, ist das auch in Ordnung.
     

Der große Tag ist da !

  • Gut frühstücken und vor allem Ruhe bewahren !!!
     
  • Rechtzeitig zum Standesamt aufbrechen (Verzögerungen, z.B. bei der Parkplatzsuche und kleinere Pannen einkalkulieren, denken Sie an saisonbedingte Engpässe!).
     
  • Ausweise und evtl. Ringe nicht vergessen!
     
  • Etwa 10 - 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin mit den Trauzeugen bei der "Anmeldung zur Trauung", gleich links neben dem Trausaal oder bei TRauung im Wenzelsaal direkt vor dem Wenzelsaal erscheinen, damit die notwendigen Formalitäten (z.B. Feststellung der Personalien) erledigt werden können.
     
  • Das Jawort im Würzburger Rathaus
     
  • Evtl. kleiner Sektempfang nach dem Jawort. Mittagessen mit den Trauzeugen und Gästen.

Im Anschluss

  • Personalausweis, Reisepass ändern lassen, falls sich Ihr Familienname oder Ihre Wohnanschrift durch die Eheschließung geändert hat.
     
  • Evtl. Änderung der Steuerklasse  (Änderungen sind nur noch in Absprache mit dem Finanzamt möglich!)
     
  • Banken, Versicherungen, Arbeitgeber, Vermieter usw. über die erfolgte Heirat informieren. Das Standesamt stellt Ihnen hierzu bei Bedarf gerne weitere Heiratsurkunden oder Abschriften aus dem Familienbuch (zum Nachweis der Namensführung) aus.

    Ein Auflistung möglicher und notwendiger Änderungen finden sie auch hier.

3 Wochen nach der Hochzeit

  • Foto für die Danksagung aussuchen und nachbestellen
     
  • Brautkleid und Outfit des Bräutigams reinigen lassen
     
  • Kosten der Hochzeit abrechnen und evtl. offene Rechnungen bezahlen

9 Monate nach der Hochzeit...wer weiß ?

 Viel Spass bei den Vorbereitungen für Ihre persönliche "Traumhochzeit"
wünscht Ihnen das Team des Würzburger Heiratsbüros !


>>> zurück

Kontakt
Heiratsbüro
Rückermainstr. 2
97070 Würzburg
Tel: 0931-37-2411 o. 37-2419
Fax: 0931-37-3421
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten

Mo: 08.30 - 13.00 Uhr
Di, Do: 08.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Fr: 08:30 - 12:00 Uhr
Mittwochs geschlossen!

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK