Bild: Pressemitteilungen aus Würzburg

Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB

Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
In Karte anzeigen
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73

Aktuelle Pressemitteilungen

Der Würzburger Weihnachtsmarkt vom 1. bis 23. Dezember

Der Würzburger Weihnachtsmarkt findet von Freitag, 1. Dezember 2017 bis zum Samstag, 23. Dezember 2017 statt. Er wird auf dem Oberen und Unteren Marktplatz sowie in der Eichhornstraße wieder Licht und Glanz verbreiten, sicherlich ein charmanter Höhepunkt zum Jahresende.

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag jeweils 10 Uhr bis 20.30 Uhr

Sonntag von 11 Uhr bis 20.30 Uhr

 

Die Eröffnung erfolgt am Freitag, 1. Dezember 2017 ab 17.30 Uhr mit Musikprogramm auf der Bühne am Unteren Marktplatz. Um 18 Uhr wird der Weihnachtsmarkt durch Oberbürgermeister Christian Schuchardt offiziell eröffnet. Er wird dabei begleitet von der „Würzburger Lichtermaid“, der Schauspielerin Heike Mix sowie dem Posaunenchor Sickershausen. 

 

Welche Neuheiten gibt es auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt 2017?

Seit drei Jahren - seit dem Weihnachtsmarkt 2014 - steigern Weihnachtsstände und geschmückte Buden am Beginn der neu gestalteten Fußgängerzone in der Eichhornstraße die Attraktivität des Weihnachtsmarktes. Der Weihnachtsmarkt wurde dann ab 2016 bis zum neuen Platz am „QR-Code“ (Einmündung Spiegelstraße/Eichhornstraße) ausgedehnt. Auf dem „QR-Code“ hat die Würzburger Weihnachtspyramide ihren festen Platz erhalten. Auch neue Essensstände mit Wurstschmankerl oder Süßwaren, aber auch die Krippen- und Kerzenverkaufsstände sowie andere handwerkliche Warenstände wurden zum Publikumsrenner. Bei den umliegenden Geschäften des Einzelhandels wurde dies ebenfalls als Bereicherung angesehen. Insgesamt bieten 20 neue Stände in der Eichhornstraße ein breites Angebot. Dieses Konzept für 2017 wird fortgeführt und ausgebaut. Neu ist ab 2017 ein nostalgisches Kinder-Riesenrad. Es wird betrieben von der Schaustellerfamilie Angelika und Heinz Fieseler und ermöglicht für kleine und große Besucher ein gemächliches Schweben über den Weihnachtsmarkthütten in der Eichhornstraße.

 

Im neu gestalteten Weihnachtsmarkt 2017 werden unter anderem diese Stände ihren ersten Auftritt haben:

Ingo Nowotka (Firma Jambolo aus Schottenstein in Oberfranken) ist erstmals mit seinem Stand am Unteren Markt beim Würzburger Weihnachtsmarkt vertreten. Er bietet vorwiegend Kunsthandwerk aus echtem Rinder- oder Büffelhorn an: Haarkämme, -nadeln und –spangen, Haushaltswaren wie Schalen, Schüsseln oder Besteck, Rasierpinsel, Schreibwerkzeuge, Trinkhörner, typisch allerdings auch verschiedene Schmuckaccessoires und Tierfiguren. Im Angebot sind auch Taschen, Schlüsselanhänger sowie Schmuckstücke aus selbst hergestellter gewachster Baumwolle. Es handelt sich um hochwertige Produkte aus echten Naturprodukten, die zu einem großen Anteil selbst hergestellt wurden oder in bekannten Werkstätten in Asien oder Afrika produziert werden. Früher wurden solche Naturprodukte deutschlandweit in Völkerkundemuseen angeboten und finden nunmehr ihre Verbreitung über Weihnachtsmärkte, da sie gerne als Weihnachtsgeschenke angenommen werden.

 

Die Firma A.M. Schoko ist Anbieter von Werkzeugen aus Schokolade und in Freising ansässig. Sie wird erstmals am Unteren Markt mit dabei sein. Man nimmt für sich in Anspruch, die handgefertigten Schokowerkzeuge bereits seit 2009 als erste in Deutschland angeboten zu haben, die Ideen und die Neuheiten selbst zu entwerfen und wirklich nur feinste belgische Schokolade zu verwenden. Als Geschenkartikel sind die Werkzeuge äußerst beliebt und werden an vielen sehr großen Weihnachtsmärkten in Deutschland angeboten.

 

Ein Spezialstand mit Weihnachtssternen aller Art und Lampions und Lampen aus dem kunsthandwerklichen Bereich wird von Michael Winkelmann und Halvor Wolf auf dem Unteren Marktplatz stehen. Besonders beliebt sind die sogenannten Feenlichter: Lichterketten von modernem Design bis zur Kinderausführung mit lustigen Tierfiguren. Der Stand wurde bereits auf anderen Märkten als einer der schönsten Stände vom Publikum prämiert und ausgezeichnet.

 

Aus dem Hunsrück kommt Helmut Fröhlich mit qualitativ ansprechenden und hochwertigen Mützen und Kopfbedeckungen, auch mit den typischen australischen Lederhüten. Ein besonderer Kopfschmuck passt immer, egal ob zu Anzug oder zur Freizeit- oder Wanderkleidung. Gut behütet kommt man einfach besser durch den Winter. Herr Fröhlich wird seinen schönen Stand in der Eichhornstraße aufbauen.

 

An insgesamt 115 Ständen können Sie täglich in vorweihnachtlichem Glanz durch den Zauber der Buden bummeln:  Egal ob Sie mit Ihren Kollegen nach einem anstrengenden Arbeitstag ein Gläschen Glühwein oder Feuerzangenbowle oder als Tourist die besondere Atmosphäre unseres traditionellen Marktes genießen wollen, ob Sie mit Ihren Kindern den Nikolaus besuchen oder im Kerzenhaus selbst Kerzen aus echtem Wachs ziehen möchten, ob Sie Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde suchen oder Musik „der anderen Art“ an der Bühne hören wollen…. Kommen Sie und staunen Sie! 

 

Unser Weihnachtsmarkt ist und bleibt der Tradition verpflichtet. Er bietet neben dem obligatorischen Glühwein und Heißgetränken und den zahlreichen „Schmankerln“ zum Essen auch das umfangreiche Angebot einer echten Verkaufsmesse, auf das die Organisatoren besonderen Wert legen. Es gibt neben weihnachtstypischen Waren wie Kerzen und Krippenfiguren weiterhin auch Gegenstände des häuslichen Gebrauchs wie Haushaltswaren, Körbe,  Töpferwaren, Tischdecken, Socken, Arbeitskittel, Kleinwerkzeuge und noch vieles mehr.

 

Bühnen-Unterhaltungsprogramm

Ein buntes und abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm wird täglich auf der stimmungsvoll dekorierten Bühne auf dem Unteren Marktplatz geboten. Zahlreiche bekannte Künstler und Musik- und Chorgruppen aus Würzburg und der ganzen Region bieten beste Unterhaltung für die Weihnachtsmarktbesucher. Von den Alphornbläsern aus Frammersbach, dem Salsamania Trio mit weihnachtlichen Klängen aus der Karibik, verschiedenen Blechbläserensembles bis zur Jazz-Combo der städtischen Sing- und Musikschule  lässt sich ein weiter Bogen unterschiedlicher Musikarten und –stile spannen und bietet für jeden Besucher tägliche Abwechslung. Die Musik auf der Bühne am Unteren Marktplatz spielt täglich ab 18.00 Uhr auf. Samstags und sonntags sind zusätzliche Auftritte ab 16.00 Uhr geplant. Hinzu kommt, dass ab 2017 immer sonntags um 15.00 Uhr auf der Würzburger Weihnachtspyramide ein sonntägliches Turmblasen stattfindet. Lassen Sie sich bei einer Tasse Glühwein oder Feuerzangenbowle auf die Weihnachts- und Adventszeit einstimmen. Das genaue Unterhaltungsprogramm ist auf der Stadtseite www.wuerzburg.de nachzulesen.

 

Erstmals im Rahmen des Würzburger Weihnachtsmarktes wird es auf der Bühne am Unteren Markt am Samstag, 2. Dezember 2017 von 13 Uhr bis 16 Uhr die bekannte Benefiz-Aktion „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks geben.

 

Der „Würzburger Lichterglanz“ findet dann am Samstagabend, 2. Dezember 2017 in der Würzburger Innenstadt als Kultur- und Erlebnisabend statt: Schauen, stimmungsvoll Genießen und Shopping bis zur späten Stunde, dabei durch eine erstmals mit Skulpturen illuminierte Innenstadt bummeln, Musikklängen lauschen und sich beim Ballonglühen faszinieren lassen. Wegen des überregionalen Interesses an dieser Veranstaltung werden an diesem Tag viele Einzelhandelsgeschäfte der Innenstadt bis 23.00 Uhr geöffnet haben. Die Öffnungszeit des Weihnachtsmarktes wird anlässlich des  „Würzburger Lichterglanzes“ bis 22.00 Uhr verlängert.

 

Der Heilige Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht haben ihren Besuch am Mittwoch, 6. Dezember 2017, von 16 bis 17 Uhr, auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt bereits fest zugesagt. Ganz sicher haben die beiden zarte Schokoladen und feine  Zuckerwaren für die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes mitgebracht. Begleitet wird der Nikolaus vom städtischen Kinderhort der Zellerau und dem Blechbläserquartett „Blechschmitt“ auf der Bühne am Unteren Markt.

 

Zudem findet am Mittwoch, 13. Dezember 2017 von 18 bis ca. 19 Uhr, die traditionelle Feier des schwedischen Lichterfestes (Luciafest) statt. Lucia wird mit originalen schwedischen Weihnachtsliedern in Würzburg gefeiert. Hier zeigt sich die Verbundenheit Würzburgs mit Schweden, insbesondere zur langjährigen Partnerstadt Umeå.  Begleitet wird Lucia auf der Bühne am Unteren Markt vom Jugendchor „Sound of Lindflur“.

 

Künstlerweihnachtsmarkt

An den Samstagen und Sonntagen findet zusätzlich der Würzburger Künstler-Weihnachtsmarkt im historischen Innenhof des Rathauses – Eingang Domstraße/Vierröhrenbrunnen – statt. Dort kann man in Ruhe das kunsthandwerkliche Angebot von 30 Künstlerinnen und Künstlern bestaunen: Silber- und Goldschmuckunikate, selbst gefertigte Christbaumkugeln, Originalölbilder und Aquarelle, Puppen und Puppenkleider, Perlenschmuck, Holzspielzeug, Weidenkörbe und Wollaccessoires und vieles mehr, und alles handgefertigt!

 

Öffnungszeiten des Künstler-Weihnachtsmarktes:

Samstag, 02.12.2017 / Sonntag, 03.12.2017,

Samstag, 09.12.2017 / Sonntag, 10.12.2017,

Samstag, 16.12.2017 / Sonntag, 17.12.2017,

Samstag, 23.12.2017

an den Samstagen jeweils von 10:00 - 19:30 Uhr,

an den Sonntagen jeweils von 11:00 - 19:30 Uhr.

(28.11.2017)

Presse Kontakt

Presse-Verteiler

Wenn Sie aktuelle Pressemitteilungen, Termine und Verlautbarungen per E-Mail von uns erhalten möchten, nehmen wir Sie gern in unseren Presse-Verteiler auf. Füllen Sie dazu unser Anmeldeformular aus.

> mehr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK