Bild: Pressemitteilungen aus Würzburg

Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB

Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
In Karte anzeigen
Tel: 0931 - 37 24 92
Fax: 0931 - 37 33 73
Seiten :1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6>> (6 Seiten)

Archiv 2013

Neujahrsdukaten auf dem Weg nach München

Mit Schwung zum Neujahrsdukaten: Im kommenden Jahr steht ein besonderes Jubiläum an - 2014 gehört Würzburg 200 Jahre zu Bayern. Der Zuspruch zum damaligen Königreich Bayern ist das Motiv auf dem diesjährigen Würzburger Neujahrsdukaten, der bis zum 31. Januar in Feinsilber und Feingold zum Verkauf steht. Zum Jahreswechsel 1985/86 hat man die Jahrhunderte alte Sitte einer jährlichen Sondermünze in der damals noch Städtischen Sparkasse Würzburg wieder aufleben lassen. In diesem Jahr prägte Bürgermeister Dr. Adolf Bauer kraftvoll den ersten goldenen Dukaten im Beisein von Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer und dem Vorstandvorsitzenden der Sparkasse Mainfranken Bernd Fröhlich. Es ist auch gute Tradition, dass dieses erste „Schmuckstück“ vom Würzburger Rathaus-Chef direkt an den bayerischen Landesherrn geschickt wird. „ Wir fordern über das ganze Jahr immer wieder die Unterstützung des Freistaats ein. Da ist es ein schönes Symbol, wenn der Ministerpräsident auch einmal etwas von uns bekommt“, kommentierte Dr. Bauer die goldene Geste. Die Dukaten, die König Maximilian Joseph und eine alte Würzburger Stadtansicht zeigen, sind vom 13. Dezember an in den Geschäftsstellen der Sparkasse Mainfranken in Würzburg erhältlich. Die silberne Münze kostet 12 Euro, beim Feingold ist der Tageswert zu erfragen. Die Erlöse kommen der Station Regenbogen zu Gute. Bilder: Georg Wagenbrenner

> mehr

Archiv 2013

Zum Tod des Ehrenbürgers Hermann Kupsch:
Bürgermeister Dr. Bauer: „Ein großer Unternehmer mit einem noch größeren Herz“

Würzburg trauert um seinen Ehrenbürger Hermann Kupsch. Im Alter von 95 Jahren „ein hoch angesehener Bürger unserer Stadt, der sich durch sein unternehmerisches Handeln und sein gesellschaftliches Engagement in außergewöhnlichem Maß um das Gemeinwohl unserer Stadt verdient gemacht hat" wie Bürgermeister Dr. Adolf Bauer in einer ersten Reaktion betonte. 2009 verlieh der Würzburger Stadtrat Kupsch mit der Ehrenbürgerwürde die höchste protokollarische Auszeichnung und zollte damit Respekt vor einer außergewöhnlichen Lebensleistung, die eben nicht nur dem Leistungsprinzip gehorchte, sondern zuerst von christlicher Nächstenliebe geprägt war. Schon als Unternehmer führte Kupsch beispielsweise für seine Mitarbeiter frühzeitig Betriebsrenten ein und hatte trotz oder gerade wegen dieser sozialen Ader großen Erfolg.

> mehr

Archiv 2013

Filmvorführung: "Wir haben es doch erlebt - Das Ghetto von Riga" am 16. Oktober

Die Stadt Würzburg, die Israelitische Gemeinde, Shalom Europa, das Johanna-Stahl-Zentrum, die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken e.V. laden zur Filmvorführung mit anschließender Diskussion mit Regisseur Jürgen Hobrecht.

> mehr

Archiv 2013

Müllfahrzeug für Mwanza geht auf die Reise

Die Stadt Würzburg unterstützt die Partnerstadt Mwanza und schickt ein weiteres Müllfahrzeug auf seine lange Reise über Antwerpen und Dar es Salaam nach Tansania.

> mehr

Archiv 2013

Beständiges Engagement belohnt: Würzburg für weitere vier Jahre „Fair-Trade-Stadt"

Nach der erfolgreichen Bewerbung und Verleihung des Titels „Fairtrade-Town" im Jahr 2011, kann die Stadt Würzburg für weitere vier Jahre den Titel für sich in Anspruch nehmen.

> mehr

Archiv 2013

Sicher eingelocht: Marktplatz wieder im Zeichen des Weihnachtsbaums

17 Meter lang ist nicht gleich 17 Meter hoch. Ein Großaufgebot des Würzburger Gartenamts und ein Fahrzeug der Polizei begleiteten den diesjährigen Weihnachtsbaum von Theilheim ins Würzburger Stadtzentrum. Die stattliche Küsten-Tanne ging pünktlich zum Mittagsläuten der Marienkapelle am Unteren Markt vor Anker. Rund eineinhalb Meter des Baums versinken in einer speziellen Bodenhülse und geben ihm so auch bei stürmischem Wetter einen festen Stand. Mit Riesenkran und Greifbagger war in einer knappen halben Stunde das erledigt, was schon bei Zweimeter-Exemplaren in Privathaushalten Schwerstarbeit sein kann.

> mehr

Archiv 2013

Klare Entscheidung des Stadtrats zu Sanderheinrichsleitenweg: Bauvorhaben vom Tisch

In der gestrigen Sitzung des Stadtrats stand eine Entscheidung über eine Flächennutzungsplan-Änderung und eine Änderung des Bebauungsplans am Sanderheinrichsleitenweg an. Notwendig wurde die Behandlung aus Sicht der Verwaltung nach einem von Bischof Dr. Friedhelm Hofmann und dem Präsidenten der Universität Würzburg Herrn Prof. Dr. Alfred Forchel unterschrieben Brief, in dem ein Kinderhaus an dieser Stelle beantragt wurde.

> mehr

Archiv 2013

Ausstellung: Hundertjährige in Würzburg 2013

100 Jahre Leben: "Sein Herz mit beiden Händen fassen und weitergehen!"

Die Ausstellung wird am Mittwoch, 13. November 2013 um 10 Uhr im Foyer des Ratssaales, 1. Stock Rathaus, eröffnet.

 

> mehr

Archiv 2013

„Tauch nicht ab – lern schwimmen!" Schwimmweltmeister Thomas Lurz besucht seine Projekt-Patenkinder

Knapp 40 Kinder der Walther- und Adalbert-Stifter-Schule kamen in den Genuss einer Schwimmstunde der besonderen Art: Thomas Lurz, mehrfacher Schwimmweltmeister und Olympiazweiter, zeigte den Grundschülern Startsprung, Kraul- und Brustschwimmen und gab Tipps und Tricks rund ums Schwimmen.

> mehr

Archiv 2013

„Weltmeister aller Klassen“: Thomas Lurz erhält Silberne Stadtplakette

Zwölffacher Weltmeister kann sich Thomas Lurz seit diesem Sommer nennen. Im Rahmen einer Feierstunde würdigten nun Oberbürgermeister Georg Rosenthal und seine Direktoriumskollegen die Verdienste „des Weltmeisters aller Klassen - von 5 bis 25 Kilometern" und verliehen dem Ausnahmesportler vom SV05 im Wenzelsaal des Würzburger Rathauses die Silberne Stadtplakette.

> mehr

Archiv 2013

Haushalt 2014 verabschiedet: Kämmerer freut sich über einstimmigen Beschluss

Die diesjährigen Haushaltsberatungen in Wahlkampfzeiten haben zu einem einstimmigen Beratungsergebnis geführt. Hierzu Personalreferent und Stadtkämmerer Christian Schuchardt: „ Es ist nicht selbstverständlich, dass - in Wahlkampfzeiten - der Haushalt einstimmig verabschiedet wird." Das Antragsvolumen belief sich zu Beginn der Beratungen auf rd. 15 Mio. EUR, von diesen konnten 4,7 Mio. zusätzlich im Haushalt 2014 und der mittelfristigen Finanzplanung untergebracht werden. Schwerpunkte sind Investitionen in die Innenstadtentwicklung, wie z.B. eine zügigere Umsetzung der Eichhornstraße sowie im Schulbereich. Auch hier wurde der Ansatz nach ausführlicher Debatte nochmals erhöht. Z.B. erhalten nun auch die Hausmeister an den rd. 40 städtischen Schulen eigene Verfügungsmittel für kleinere und Schönheitsreparaturen. Ein weiterer Schwerpunkt lag im Bereich des Radfahrens. Hier wurden fraktionsübergreifend Akzente gesetzt. Schuchardt hierzu: "Radfahren ist ein Top-Thema und hier kommen wir in den nächsten Jahren mit den nun beschlossenen Mitteln schneller und besser vorwärts."

Angesichts der vielen berücksichtigten Wünsche aus den Fraktionen ist auch die Tatsache bemerkenswert, dass die Rücklage gegenüber dem Ansatz in 2014 um rund 900.000 € geschont wird, also eine geringere Entnahme notwendig ist. Eine zusätzliche Netto-Neuverschuldung neben dem Zwischenfinanzierungsbedarf für das Hubland gibt es 2014 nicht.

> mehr

Archiv 2013

Runder Tisch zur Eisbahn: Schnelle Hilfe für die Eisbären

An einen runden Tisch hatten sich unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Adolf Bauer nach dem Ausfall der Eisbahn am Nigglweg alle Beteiligten des Eissportvereins, der Stadtverwaltung wie auch der Bädergesellschaft der WVV zusammengesetzt.

> mehr

Archiv 2013

Gedenken an Pogromnacht: „Zeigen wir Zivilcourage, wenn Menschen in ihrer Würde verletzt werden"

Mit einer Gedenkstunde am Platz der ehemaligen Synagoge in Würzburg gedachten Bürgermeister Dr. Adolf Bauer zusammen mit Dr. Josef Schuster, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Würzburg und Unterfranken, sowie Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer den Opfern der Reichspogromnacht 1938.

> mehr

Archiv 2013

Dr. Adolf Bauer: „Auch künftig fraktionsübergreifend gute Lösungen für Würzburg finden"

Einen Rückblick auf das Jahr 2013 aber auch einen Ausblick auf die Aufgaben Würzburgs in 2014 gab Bürgermeister Dr. Adolf Bauer in seiner Rede zur Jahresschlusssitzung des Würzburger Stadtrates.

> mehr

Archiv 2013

"Wir haben es doch erlebt - Das Ghetto von Riga“

Die Stadt Würzburg, die Israelitische Gemeinde, Shalom Europa, das Johanna-Stahl-Zentrum, die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken haben die Filmvorführung in Würzburg in Shalom Europa ermöglicht.

> mehr

Archiv 2013

Startschuss für eine neue Innenstadt

Zufahrt über die Martinstraße in die Marktgarage offiziell eröffnet

> mehr

Archiv 2013

Zum Stellenabbau von Koenig & Bauer

Bürgermeister Dr. Adolf Bauer: "Ich bin tief betroffen über die Entscheidung von Koenig & Bauer, in den kommenden Monaten über 500 Stellen in Würzburg abzubauen. Hinter jedem Arbeitsplatz steht ein menschliches Schicksal.

> mehr

Archiv 2013

10 Jahre STRAMU: Fotoausstellung im Würzburger Rathaus

Es begann mit einer Idee zum Stadtjubiläum 2004. Mit der Idee, die komplette Würzburger Innenstadt in eine einzige große Bühne zu verwandeln.

> mehr

Archiv 2013

Verkehrsregelungen an Allerheiligen im Bereich des Hauptfriedhofes und Waldfriedhofes

Zur Regelung des Verkehrs im Bereich des Haupteinganges zum Hauptfriedhof wird am 01.11.2013 die Martin-Luther-Straße zwischen der Beethovenstraße und der Annastraße für den Fahrzeugverkehr mit Ausnahme des Linienverkehrs, der Taxen, der Lieferfahrzeuge und der Schwerbehinderten gesperrt.

> mehr

Archiv 2013

Von der Fahrzeugzulassung bis zur Meldebestätigung

Online abgeschlossene Verwaltungsdienste können jetzt auch online bezahlt werden

> mehr

Archiv 2013

Stadtrat honoriert Tierschutz: Ehemalige Heimhunde zwei Jahre steuerfrei

Im Frühjahr des Jahres hatte die Stadtverwaltung eine Hundebestandsaufnahme angekündigt. Für die hierdurch eingetretenen Mehreinnahmen bei der Hundesteuer schlug Kämmerer Christian Schuchardt dem Würzburger Stadtrat in der vergangenen Sitzung einen neuen Verwendungszweck vor, der nun indirekt auch dem Tierschutzverein zu Gute kommt.

> mehr

Archiv 2013

Ehrenamtsfest für Jugendliche

Sie brachten so richtig Leben in das Rathaus: Rund 200 Jugendliche und junge Erwachsene waren am Freitagabend zum Ehrenamtsfest in den Ratssaal gekommen, spielten, sangen, hörten Musik, präsentierten Kampfkunst und Breakdance.

> mehr
Seiten :1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6>> (6 Seiten)
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK