Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Veranstaltungen

Hinweis:
Der Eintrag in den Terminkalender ist kostenfrei. Es besteht kein Anspruch auf Eintrag Ihrer Veranstaltungen in die Datenbank. Leider können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Schadensersatzansprüche für fehlerhafte bzw. unvollständige Angaben sind ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten.

Premiere: Kein Schiff wird kommen

von Nis-Momme Stockmann

Im Jahr 2019 jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Was bedeutet die Deutsche Einheit für die Republik? Der Protagonist in „Kein Schiff wird kommen“ erhält den Auftrag, ein Theaterstück über die Wiedervereinigung zu schreiben. Obwohl das Jahr 1989 ihm nichts bedeutet, nimmt er mit Blick auf seine schleppende Karriere an. Widerwillig macht er sich auf die Reise nach Föhr, um seinen Vater zu besuchen und dessen Sicht auf den Mauerfall für seine Recherche zu nutzen. Doch seit dem Tod der Mutter ist die Vater- Sohn-Beziehung von Ungeduld und Sprachlosigkeit geprägt. Die beiden Männer scheinen sich immer mehr voneinander zu entfernen. Während der Protagonist am Wendethema scheitert, holen ihn seine Erinnerungen mit aller Wucht ein.

1981 selbst auf Föhr geboren, zählt Nis-Momme Stockmann zu den bekanntesten zeitgenössischen Theaterautoren der deutschsprachigen Theaterlandschaft. Mit seinem Stück „Der Mann der die Welt aß" wurde er beim Heidelberger Stückemarkt mit dem Haupt- und Publikumspreis ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen folgten. In der Spielzeit 09/10 schrieb Stockmann „Kein Schiff wird kommen“ für das Staatstheater Stuttgart. Die Inszenierung der Uraufführung wurde zu den Mülheimer Theatertagen und ins Rahmenprogramm des Berliner Theatertreffens eingeladen.

Kevin Barz, der mit Beginn der Spielzeit 19/20 Hausregisseur am Mainfranken Theater wird, legt nach „Unsere blauen Augen“ seine zweite Inszenierung in Würzburg vor.

Rubrik: Bühne
Karte ein/ausblenden
>>> Zurück zur Ergebnisliste
Termin
Termin: 29.09.2019
Uhrzeit: 20:00
Internet:Homepageexterner Link
Vorverkauf: 24,- €
Online-Ticketsexterner Link
Veranstaltungsort
Kammer
Mainfranken Theater Würzburg
Theaterstraße 21
97070 Würzburg

Telefon: 0931 3 90 81 24
E-Mail: karten@mainfrankentheater.de
Internet: Homepageexterner Link