Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Veranstaltungen

Hinweis:
Der Eintrag in den Terminkalender ist kostenfrei. Es besteht kein Anspruch auf Eintrag Ihrer Veranstaltungen in die Datenbank. Leider können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Schadensersatzansprüche für fehlerhafte bzw. unvollständige Angaben sind ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten.

Der Mann ohne Eigenschaften

von Robert Musil (Theater-Serie)

Robert Musils Monumentalroman als Theater-Serie!

„Der Mann ohne Eigenschaften“ zählt zu den berühmtesten und gleichzeitig kaum gelesenen Werken der Weltliteratur. Musil beschreibt darin die Welt des Jahres 1913: Eine zerrissene Gesellschaft (mannigfache Figuren) in einem nur scheinbar stabilen politischen System (mannigfache Themen) steuert auf die Katastrophe des Ersten Weltkriegs (ein Ende) zu.

Der facettenreichen Ästhetik des Romans folgend wird jede Episode mit unterschiedlicher Theaterästhetik und wechselnden Schauspieler:innen immer völlig neu konzipiert. Jeder Abend funktioniert für sich allein, wobei sich in der Zusammenschau ein größeres Bild mit vielen Querverweisen ergeben wird.

10.11.19 EPISODE 1 „Möglichkeitssinn, oder: wir könnten auch ganz anders“
In den über 1000 veröffentlichten und mehr als 10.000 fragmentarisch im Nachlass hinterlassenen Seiten suchen wir, wie schon Musil, „einen“ Anfang… unmöglich?

24.11.19 EPISODE 2 „Clarisse: Der Wahnsinn hat Methode“
Eine der, wenn nicht sogar die wichtigste Figur, der Ulrich begegnet, ist Clarisse; ist sie doch – nomen est omen – die Figur, die in diesem Sammelsurium an Ideen und Themen, Verbindungen und Problemen diejenige ist, die einzig „clar“ sieht.

08.12.19 EPISODE 3 „Moosbrugger und Eichhörnchen“
„Zu dieser Zeit beschäftigte der Fall Moosbrugger die Öffentlichkeit.“ …und doch lässt sich der Roman 17 Kapitel Zeit, bis er diesen offenbar so interessanten Menschen vorstellt. Moosbrugger ist verrückt, teilweise krank, teilweise gesund, unzurechnungfähig und vollkommen logisch zugleich. Moosbrugger denkt nach: warum hat ein Eichhörnchen eigentlich kein Horn?

12.01.20 EPISODE 4 „Rachel findet Wohlgefallen an Soliman. Liebe geht durch den Magen“
Zwei vermeintliche Randfiguren, ein „jüdisches Dienstmädchen“ und ein „kleiner Negersklave“, werden zu Spiegelfiguren des Umgangs mit Antisemitismus und Rassismus auf der Bühne.

Rubrik: Bühne
Karte ein/ausblenden
>>> Zurück zur Ergebnisliste
Termin
Termin: 24.11.2019
Uhrzeit: 20:00
Internet:Homepageexterner Link
Vorverkauf: 15,- / erm. 7,- €
Veranstaltungsort
Theater Ensemble

Bürgerbräugelände


Frankfurter Straße 87
97082 Würzburg

Telefon: 0931 09 31 - 4 45 45