Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Veranstaltungen

Hinweis:
Der Eintrag in den Terminkalender ist kostenfrei. Es besteht kein Anspruch auf Eintrag Ihrer Veranstaltungen in die Datenbank. Leider können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Schadensersatzansprüche für fehlerhafte bzw. unvollständige Angaben sind ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten.

Bridget Riley - Siebdrucke

Über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten entwickelte die Engländerin Bridget Riley ihr Werk und liefert bis heute einen großen Beitrag zum Thema „Bildenergien“. Ihre künstlerischen Wurzeln liegen im Impressionismus. Schwingungs- und Vibrationseffekte der Farbe auf der Fläche zu erzeugen, war lange Zeit das Ziel ihrer Malerei. In den 1960er Jahren formte sie dabei ihre eigene Handschrift. Dass man sie damit der Op Art zurechnete, behagte ihr nie. Schließlich ging es ihr nicht um die Anwendung optischer Theorien , sondern um visuelle Erfahrungen für den Betrachter.

Dies gilt auch für ihre Siebdrucke, die einzige druckgrafische Technik, die Bridget Riley neben ihrer Malerei verfolgt. Die Ausstellung präsentiert einen Querschnitt ihrer vorwiegend farbigen Siebdrucke von 1962 bis heute und spiegelt sehr anschaulich ihren künstlerischen Weg von den frühen Bildern der Op Art bis hin zu jüngeren farbigen Werken, die optisch stabiler erscheinen, auch wenn sie das Prinzip bewegter Rhythmen beibehalten. Auch in ihnen lotet sie die Kraft der Farbe in allen Nuancen aus.

Ausstellungen in der Tate Gallery London und in renommierten Ausstellungshäusern der ganzen Welt bezeugen die Anerkennung der Künstlerin ebenso wie die Verleihung des Praemium Imperiale in Tokyo im Jahr 2003. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Studio von Bridget Riley in London und wurde von Susanne Kudielka kuratiert.


Ausstellungseröffnung: 16. August 2019 - 18.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 17. August bis 13. Oktober 2019

Öffnungszeiten:

Di 13.00 - 18.00 Uhr
Mi – So 11.00 – 18.00 Uhr
Do 11.00 - 19.00 Uhr
Mo geschlossen

Rubrik: Ausstellung / Messe
Karte ein/ausblenden
>>> Zurück zur Ergebnisliste
Termin
Termin: 29.09.2019
Uhrzeit:
Internet:Homepageexterner Link
Veranstaltungsort
Museum im Kulturspeicher
Oskar-Laredo-Platz 1 (vormals Veitshöchheimer Str. 5)
97080 Würzburg

Telefon: 0931 32 22 50
E-Mail: museum.kulturspeicher@stadt.wuerzburg.de
Internet: Homepageexterner Link