Menü

"Songs an einem Sommerabend": Manfred Maurenbrecher springt für Allan Taylor am 30. Juli im Rahmen des Hafensommers ein

Der britische Liedermacher Allan Taylor kann aus gesundheitlichen Gründen beim Konzert am Sommerabend im Rahmen des Hafensommers nicht mit dabei sein.

Hafensommer - Heizkraftwerk Würzburg zur blauen Stunde
Hafensommer - Heizkraftwerk Würzburg zur blauen Stunde | Foto: © Stadt Würzburg - Yurdagül Uğur

Ado Schlier und seinem Team ist es jedoch gelungen einen großartigen Ersatz aus der Liedermacherszene zu gewinnen, der im Programm der „Songs“ an Taylors Stelle treten wird. Manfred Maurenbrecher, der bereits drei Mal bei der Konzertreihe mit dabei war, wird mit seinem musikalischen Begleiter Richard Wester nach Würzburg kommen.

Maurenbrecher wurde 1991 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Er erhielt den Deutschen Kabarettpreis im Jahr 2002 sowie für vier seiner Alben den Preis der Deutschen Schallplattenkritik in den Jahren 2005, 2013, 2015, 2017. Zuletzt erhielt er in Würzburg bei den Songs an einem Sommerabend 2018 den „Walther-von-der-Vogelweide-Preis“ für seine Verdienste um Lieder gegen Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung. Er zählt zu den Liedermachern, welcher sich nie den kommerziellen Strömungen angepasst hat, sondern in seinen Liedern immer mit einem Lächeln zur Sache gekommen ist. Er ist einer der wichtigsten Säulen der deutschsprachigen Liedermacherszene. 
Sein musikalischer Partner Richard Wester arbeitete unter anderem als Bandmusiker bei Ulla Meinecke, Stefan Waggershausen und BAP sowie als Theatermusiker an vielen Häusern in der Republik. Studio- und Session-Musik machte er mit Udo Lindenberg, Hannes Wader, Reinhard Mey, Herwig Mitteregger, Joe Cocker, Lydie Auvray oder Tangerine Dream.

Für den Konzertabend, der auch für Rundfunkzwecke aufgezeichnet wird, war die Uraufführung eines Duetts von Taylor und der in Südtirol lebenden Künstlerin Barbara Zanetti geplant. Das Lied „Some Dreams“ hat Taylor für diesen Abend konzipiert und sollte von beiden in englischer und italienischer Sprache aufgeführt werden. Zanetti wird das Lied nun zusammen mit Dominik Plangger, der ebenfalls mit seinen musikalischen Freunden bei den „Songs“ mit dabei sein wird, präsentieren.

Zu den weiteren Künstlerinnen und Künstlern, die von Moderator Matthias Brodowy auf der schwimmenden Bühne im Würzburger Hafen vorgestellt werden zählt die in Berlin lebende Sharon Brauner, die für jüdische Lieder mit ungebremster Lebensfreude und Nachdenklichkeit steht. Einen besonderen Platz bei ihrem Auftritt werden Chansons bilden, die der Würzburger Komponist Norbert Glanzberg in seiner Emigration in Paris für Édith Piaf schrieb.

Matthias Brodowy steht seit 1989 auf der Kabarettbühne und feierte 2019 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Für sein erstes Tournee-Programm wurde er von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“ ausgezeichnet. Es folgten insgesamt 15 weitere Kabarettpreise. Er ist nicht nur Wortakrobat, sondern mit Leib und Seele auch Musiker und wird an dem Abend auch einige seiner Lieder präsentieren.

Das Duo „Mackefisch“ wird eine facettenreiche Musik mit Texten, die bissig, frech und dann auch wieder unerwartet poetisch sind präsentieren. Sie gehören in der Gegenwart zu den wenigen professionellen Liedermachern, die – nicht verbittert – sondern mit Lächeln und viel Hoffnung in die Zukunft sehen.

Karten für den Liedermacherabend beim Hafensommer gibt es bei der Tourist-Information im Falkenhaus am Würzburger Marktplatz sowie online unter www.liedermacher-foerderkreis.deexterner Link bzw. www.hafensommer-wuerzburg.deexterner Link 
 

>>> zurück