Menü

Gewaltschutztage 18.11. bis 30.11.2022

Würzburg sagt „Nein“ zu Gewalt gegen Frauen – #schweigenbrechen

Vom 18. bis 30.11.2022 finden in Würzburg die Gewaltschutztage statt. Mit dieser Veranstaltungsreihe rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2022 soll zu geschlechtsspezifischer Gewalt gegen Frauen sensibilisiert und Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt werden.

Gewalt gegen Frauen ist ein weltweites und ein gravierendes Problem. Die Vereinten Nationen haben im Jahr 1999 den 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen erklärt. Das Gesetz zu dem Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt – die Istanbul-Konvention - beschreibt Gewalt gegen Frauen als Menschenrechtsverletzung mit u.a. Handlungen, die zu körperlichen, sexuellen, psychischen oder wirtschaftlichen Schäden oder Leiden führen. Weltweit finden daher rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen Aktionen statt, die sich gegen Gewalt an Frauen positionieren und zum „#Schweigenbrechen“ aufrufen.

Würzburg schließt sich diesem Aufruf an und sagt „Nein zu Gewalt gegen Frauen“. Mit diesem Leitspruch wird ein starkes Zeichen gegen Gewalt, insbesondere gegen häusliche Gewalt gesetzt. Dazu werden auch in diesem Jahr wieder Aktionen rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen angeboten. Wie auch in den vergangenen Jahren werden Domstraße, Schönbornstraße und das Rathaus von Freitag, 18.11. bis Montag 28.11.2022 mit Fahnen „Würzburg sagt Nein zu Gewalt“ beflaggt sein und Müllautos der Stadtreiniger sind mit Plakaten zum Bundesweiten Hilfetelefon plakatiert. Zusätzlich wird die Stadt Würzburg am Mainkai eine orangefarbene Bank mit dem Schriftzug „Würzburg sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen“ und einem Hinweis zu Unterstützungsangeboten aufstellen.

Nach Angaben des Bundesweiten Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen sind rund 35 % aller Frauen mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen und rund 25% der Frauen erleben körperliche und/oder sexuelle Gewalt in der Partnerschaft.

Das Lagebild „Häusliche Gewalt“ des Polizeipräsidiums Unterfranken zeigt für Unterfranken und das Jahr 2021 1735 bekannte Fälle häuslicher Gewalt. In ca. 79% der Fälle waren Frauen Opfer, in ca. 21% der Fälle Männer. Bei 37,16 % dieser Fälle lebten Kinder in der Familie und waren Zeugen der häuslichen Gewalt.


24.11.2022, 16.00 – 19.00 Uhr            

Lesung aus „Lucys Diamonds“ und Filmdokumentation: „Die Seele brennt – Annäherung an eine multiple Persönlichkeit“, mit Liz Wieskerstrauch

„BOX“ auf dem Bürgerbräu, Frankfurter Straße 87, 97082 Würzburg. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalterin: Wildwasser Würzburg

Anmeldung über: janika.schmidt@wildwasserwuerzburg.de


24.11.2022, 18.30 Uhr                        

Film "Der Taucher"

Kino Central, Bürgerbräugelände, Frankfurter Straße 87, 97082 Würzburg. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalterin: Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen (AWF).


25.11.2022, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr     

Vortrag „Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt“ -Informationsveranstaltung für Mitarbeitende in der Verwaltung-

Online über Zoom. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalterin: Interkommunaler Runder Tisch Häusliche Gewalt in der Region 2.

Anmeldung über: VeranstaltungGleichstellung@stadt.wuerzburg.de

Wir bitten um Anmeldung bis 21.11.2022


25.11.2022, 13.00 Uhr                        

Reih Dich ein! Fahnenhissung „Würzburg sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ und Gedenken zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt

Rathausinnenhof, Würzburg

Veranstalterin: Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen, Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg.


25.11.2022, 17.30 – 18.30 Uhr Reih Dich ein!

Menschenkette „Würzburg sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ und stilles Gedenken zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Domstraße, Würzburg

Veranstalterinnen: Würzburger Bündnis zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (Zonta Club Würzburg Electra, Zonta Club Würzburg, Inner Wheel Club Würzburg, Inner Wheel Club Würzburg Hofgarten, Soroptimist International Club Würzburg, Internationaler Frauenclub Würzburg, TDF Städtegruppe Würzburg, Diakonie Würzburg, AWO Bezirksverband Unterfranken e.V., Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Würzburg, Katholischer Deutscher Frauenbund Diözese Würzburg, Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen e.V., Wildwasser Würzburg e.V., Oberzeller Franziskanerinnen, Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg)


28.11.2022, 19.00 Uhr                        

Themenabend „Häusliche Gewalt – lasst uns darüber sprechen“

Felix-Fechenbach-Haus, Gutenbergstrasse 11, 97080 Würzburg

Der Eintritt ist frei, Spenden für unsere Projekte sind erwünscht.

Veranstalterinnen: Zonta Club Würzburg Electra, Wildwasser Würzburg e.V.

Anmeldung bitte bis spätestens 11.11.2022 unter info@zonta-electra.de


30.11.2022, 09:30 - 16:00                  

Fachtag „Weibliche Genitalbeschneidung, Wissen- Ansprechen – Handeln, Sensibilisierung und Vernetzung für Fachkräfte“

Generationen Zentrum Matthias Ehrenfried e.V., Bahnhofstr. 4, 97070 Würzburg

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalterinnen: IN VIA Bayern e.V., Würzburger Bündnis FGM

Durch die Veranstaltungen im Aktionsmonat November soll auch verstärkt auf Beratungs-und Hilfsangebote hingewiesen werden. „Aus Mitteilungen des Bundesweiten Hilfetelefons wissen wir, dass nur ca. 20% der betroffenen Fauen die vorhandenen Angebote nutzen. Wir machen daher ganzjährig und im Aktionsmonat November verstärkt, Öffentlichkeitsarbeit zu den Unterstützungsangeboten für von Gewalt betroffene Würzburgerinnen und Würzburger und deren Familien-und Freundeskreis“, so Dr. Hülya Düber, Sozialreferentin der Stadt Würzburg und Petra Müller-März, Gleichstellungsbeauftragte für Frauen und Männer der Stadt Würzburg.


Unterstützungsangebote:

Bundesweites Hilfetelefon 08000-116 016

Beratungsangebote für Frauen

  • Frauennotruf bei Wildwasser Würzburg e.V., Tel. 0931 - 13287
  • Frauenhaus der Arbeiterwohlfahrt, Bezirksverband Unterfranken e.V., Tel. 0931 - 619810
  • Frauenhaus im SkF – Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Würzburg, Tel. 0931 - 4500777

Beratungsangebote für Männer

  • Beratungsstelle Häusliche Gewalt gegen Männer, ISKA Nürnberg, Telefon 0911 – 27299820, mit Beratungsangebot in Würzburg nach Terminvereinbarung
  • Wohnung für von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffene Männer, Caritas Nürnberg

Telefon: 0911 - 2354235

Information und Unterstützung durch die Polizei

  • Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer, Polizeipräsidium Unterfranken, Telefon 0931 - 4571074
  • in akuter Notsituation: Polizeinotruf 110

(15.11.2022)


>>> zurück