Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK)

Vorbereitende Untersuchungen im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West

ISEK – Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept für den Bereich der potentiellen militärischen Konversionsflächen

Bearbeitung im Auftrag der Stadt Würzburg durch die Architekturbüros
Wegner-Stadtplanung und arc.grün Landschaftsarchitekten.


Nachdem es im Jahr 2004 erste Meldungen über einen beabsichtigten vollständigen Abzug der US-Streitkräfte aus den unterfränkischen Standorten gegeben hat, wurde die Stadt Würzburg in das Förderprogramm „Stadtumbau West“ aufgenommen. Die Fördermittel dieses Programms dienen der Unterstützung der Kommunen bei der Bewältigung städtebaulicher Umstrukturierungs- bzw. Entwicklungsmaßnahmen. Zunächst werden Gutachten und Planungen gefördert, insbesondere ein Integriertes Entwicklungskonzept (ISEK). Dieses Entwicklungskonzept ist Voraussetzung und Grundlage für die Förderung weiterer Maßnahmen.

Ziel des ISEK ist es, die Einbindung der Konversionsflächenentwicklung in den gesamtstädtischen Zusammenhang sicherzustellen. Außerdem dient es der Vorbereitung der Anpassungen im Flächennutzungsplan an die zukünftigen Entwicklungsziele der Stadt Würzburg und ist Grundlage für die nachfolgenden vertiefenden Planungen.

Aufgrund der räumlichen Nähe der 4 Standorte Leighton-Barracks, Lincoln-Housing-Area, US-Hospital und Faulenberg-Kaserne wurde für das gesamte Umfeld dieser Flächen ein Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK) erstellt.

Das ISEK wurde in folgenden Arbeitschritten erstellt:

  • Bestandsanalyse für flächenrelevante Nutzungen auf der Ebene der Gesamtstadt:
  • Analyse und Bewertung des Wohn- und Gewerbeflächenbedarfs sowie Zusammenstellung und Bewertung des Bedarfs für sonstige Nutzungen;
  • Potenzial- und Restriktionsanalyse sowie Erfassen und Bewerten der Bebauungs- und Nutzungsstruktur, der technischen Infrastruktur, der Verkehrserschließung, des Stadtklimas, der Grün- und Freiflächen, Barrieren, Restriktionen, Flächenpotenziale und Leerstände;
  • Prüfung der Nutzungseignung, Gegenüberstellung möglicher Nutzungskonzepte;
  • Erstellen von Entwicklungskonzepten (Szenarien) mit baulicher Entwicklung, Verkehrsanbindung, Landschaftsentwicklung und – vernetzung.
  • Einbinden der Szenarien in den gesamtstädtischen Zusammenhang


Umgriff Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept

Umgriff des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes (ISEK)

Am 19. Juli 2007 hat der Würzburger Stadtrat Einleitungsbeschlüsse über die - Vorbereitenden Unersuchungen für die Festlegung eines städtebaulichen Entwicklungsbereiches (§ 165 Absatz 3 BauGB) für die Bereiche „Leighton Barracks“, „Faulenbergkaserne“, „US-Hospital“ und „Lincoln-Housing-Area“ - gefasst.

Sie können das ISEK kapitelweise als PDF-Datei downloaden:  

ISEK Vorbemerkung Seite 1-11 ISEK Vorbemerkung Seite 1-11, 2126 KB
ISEK Bedarfsanalyse Seite 12-20 ISEK Bedarfsanalyse Seite 12-20, 1145 KB
ISEK Räumliche Analyse Seite 21-27 ISEK Räumliche Analyse Seite 21-27, 5904 KB
ISEK Räumliche Analyse Seite 28-33 ISEK Räumliche Analyse Seite 28-33, 3407 KB
ISEK Verkehrserschließung und technische Infrastruktur Seite 34-45 ISEK Verkehrserschließung und technische Infrastruktur Seite 34-45, 4035 KB
ISEK  Entwicklungsstudien Seite 46-59 ISEK Entwicklungsstudien Seite 46-59, 6158 KB
ISEK Entwicklungskonzept Seite 60-71 ISEK Entwicklungskonzept Seite 60-71, 4955 KB
ISEK Einbindung, weitere Planungsschritte und Empfehlungen Seite 72-79 ISEK Einbindung, weitere Planungsschritte und Empfehlungen Seite 72-79, 1854 KB

 

 

 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Stadtumbau und Stadtentwicklung
Beim Grafeneckart 1
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 22 79
Fax: 0931 - 37 32 88
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten

Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr - Di, Do: 08:30 - 12:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr

Anzeige