externer Link

Statistik

Eine Brücke ist definiert als ein Bauwerk mit einer lichten Weite zwischen den Widerlagern ab 2,00 m. In der Erhaltungslast der Stadt Würzburg befinden sich neben den 141 Brückenbauwerken weitere 18 Bachverdolungen (Überbauungen) mit ca. 5,5 Kilometer Gesamtlänge, 36 Schilderbrücken sowie mehrere Kilometer Stützmauern.

Die Brückenbauwerke lassen sich in der Lage unterteilen in:

  • 29 Brücken im Zuge des Stadtringes 
  • 7 Mainbrücken (Alte Mainbrücke nur Belag)
  • 15 Brückenbauwerke und Bachverdolungen im Zuge des Hauptstraßennetzes außerhalb des Stadtringes, einschließlich Talbrücke Rottenbaurer Grund
  • 108 Brücken und Bachverdolungen in den Stadtteilen
In Bauweisen lassen sich in Zahlen folgendermaßen darstellen:

Die Brückenfläche lässt sich unterteilen in:
Spannbeton   66.300 m² (75%)
Stahlbeton 14.000 m² (15%)
Stahl   3.700 m² (  5%)
Naturstein   2.400 m² (  5%)
Superlative:
(nur Brücken im Hauptstraßennetz, Stadtring und Mainbrücken, jedoch ohne alte Mainbrücke)
  • Älteste Brücke: Friedensbrücke (ehemalige Luitpoldbrücke, Baujahr 1888
  • Längste Brücke: Greinbergknoten BW 1, 632 m (einschließlich Rampen)
  • Größte Brücke: Greinbergknoten BW 1, 13200 m²
  • Durchschnittsalter: ca. 31 Jahre

 


>>> zurück

Kontakt
Fachabteilung Tiefbau
Veitshöchheimer Straße 1
97080 Würzburg
Tel: 0931 - 37 22 98
Fax: 0931 - 37 38 01
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr - Di, Do: 08:30 - 12:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr - Fr: 08:30 - 12:00 Uhr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK