Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Die Stadt Würzburg baut mit "Kita-Einstieg" Brücken in frühe Bildung

 

logo

Die Stadt Würzburg nimmt seit dem Frühjahr 2017 am Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) teil. Damit werden niedrigschwellige Angebote gefördert, die den Einstieg in die Kindertagesbetreuung erleichtern. Von 2017 - 2020 werden dafür eine Koordinierungs- und Netzwerkstelle sowie zwei zusätzliche Fachkräfte in Teilzeit für den Kita-Einstieg geschaffen. 


Was sind die Ziele von diesem Bundesprogramm?
 

Mit Hilfe gezielter Angebote soll Kindern, die bisher nicht oder nur unzureichend von der institutionellen Kindertagesbetreuung erreicht wurden, der Einstieg in das deutsche System der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung erleichtert werden. Umgesetzt werden Angebote, die das Ziel haben, den Zugang zu Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege zu erleichtern.  


Was setzt die Stadt Würzburg bereits um?

 

Das Bundesprogramm hat 3 Schwerpunkte, welche die Stadt Würzburg wie folgt umsetzt:

 


Niedrigschwellige frühpädagogische Angebote

 

  • in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Dürrbachau wird eine Spielgruppe für Mütter mit Kindern ab 1 Jahr angeboten, die auf den Besuch einer Kita vorbereiten will. 
  • die Mutter-Kind-Gruppe von Hacer Hagar in der Lindleinsmühle wird durch Angebote von Kita-Einstieg ergänzt.

Durch Besuche in nahegelegene Kindertageseinrichtungen und pädagogische Angebote lernen Kinder wie Eltern das System der frühkindlichen Betreuung, Bildung und Erziehung kennen. Die Eingewöhnung in eine Kita wird dadurch erleichtert.

 

Angebote zur Aufklärung und Information über die Kindertagesbetreuung

 

  • In Zusammenarbeit mit einem Professor für Informatik an der Universität Würzburg wird eine multilinguale App mit Vorlesefunktion mit allen Fragen und Antworten rund um das Thema Kindergarten erstellt.
  • Mehrsprachige Broschüren zur Aufklärung und Information über die Kindertagesbetreuung werden bereitgestellt.
  • Informationsveranstaltungen zum Thema Kitaplatzsuche und Kindertagesbetreuung finden in den Familienstützpunkten der Stadt Würzburg und Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber statt.

 

Qualifizierungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte sowie weitere Personen

 

  • Es finden regelmäßige Fachgespräche zur Vernetzung und zum fachlichen Austausch mit den pädagogischen Fachkräften der Kindertageseinrichtungen statt.
  • Für die pädagogischen Fachkräfte werden Fortbildungsveranstaltungen zur interkulturellen Praxis in Kindertageseinrichtungen organisiert.
  • Kooperationen mit unterschiedlichen Akteuren, die mit Familien mit Flucht- und Migrationshintergrund zusammenarbeiten, werden geschlossen, wie z.B. mit Ehrenamtlichen, Mitarbeitern in Gemeinschaftsunterkünften, Asylsozialberatungen, mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes.

BMFSFJ-Logo[985x694]-ohneRnder

Mehr Informationen zu diesem Bundesprogramm: http://www.fruehe-chancen.de/kita-einstiegexterner Link



Ansprechpartnerin bei der Stadt Würzburg ist:

Frau Analea Zeisberger 
Koordinierungs- und Netzwerkstelle im Bundesprogramm „Kita-Einstieg“

Fachbereich Jugend und Familie

 

Email: analea.zeisberger@stadt.wuerzburg.de
 

 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Kindertagesbetreuung
Karmelitenstr. 43
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 25 23
Fax: 0931 - 37 36 46
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo:08:30 - 13:00 Uhr
Di, Do:08:30 - 12:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr
Mi:nach tel. Vereinbarung -
Fr:08:30 - 12:00 Uhr