Menü

Bunte Wände für Vielfalt in Würzburg

Farbenfrohe Graffiti für Toleranz und Vielfalt in Würzburg 

Immer wieder hatten Würzburger Schüler*innen im Rahmen der "Bunten SOR-SMC Tische" die Idee, öffentlichkeitswirksame Flächen in ihrer Stadt mit Statements für mehr Toleranz und Vielfalt zu gestalten...als deutliche optische Zeichen, die im Alltag zum Nachdenken anregen. 

Und wie könnte diese Idee besser realisiert werden, als in einer typisch jugendkulturellen Gestaltungs-Sprache, nämlich als großflächige Graffiti.

Als die Stadt zusammen mit der Regionalkoordination von Schule Ohne Rassismus - Schule mit Courage in Unterfranken und dem Stadtjugendring im Jahr 2017 zur Umsetzung der Idee der Jugendlichen aufgerufen hatte, war den Projektkoordinator*innen nicht klar, dass sie damit ein Projektformat entwickleten, das sie über die nächsten Jahre begleiten sollte und so Stück für Stück öffentliche Flächen in Würzburg mit klugen Statements gegen Rassismus in urbane Kunstwerke verwandeln würden.

Die Ergebnisse der bisher drei Aktionen veranschaulichen was passieren kann, wenn sich ein starkes Netzwerk für gute Ideen einsetzt.

Rolle der Stadt / Bildungsbüro:

  • Projektkoordination und -Umsetzung 
  • Akquise freier Flächen und Finanzierungsmöglichkeiten 
  • Vernetzung der Schulen mit professionellen Streetart und Graffiti Künstlern 
  • Öffentlichkeitsarbeit 

Die Gestaltungsaktionen sind für alle Beteiligten immer ein Schuljahres- Highlight und sollen auch zukünftig fortgesetzt werden!

Machen Sie sich selbst ein Bild von den "Bunten Wänden für Vielfalt in Würzburg" - entweder im Stadtbild, oder hier:
 

Bunte Wände 1Bunte Wände 2Bunte Wände 3