Würzburg #mittendrin

">
Bild: Tagungszentrum-Festung

Texte Kulturförderpreisträger

Volker Felgenhauer

Musiker und Komponist
Geb. 24. Dezember 1965 in Würzburg, lebt in Nürnberg.

1982 begann Volker Felgenhauer ein Violinstudium am Hermann-Zilcher-Konservatorium. Von 1987 bis 1991 studierte er an der Würzburger Musikhochschule Viola und Komposition. 1987 erhielt er das Richard-Wagner-Stipendium, darüber hinaus wurden seine Werke auf dem „Forum junger deutscher Komponisten“ in Berlin vorgestellt. Seit 1991 lebt er in Nürnberg als freischaffender Komponist, Musikpädagoge und Kammermusiker.

Felgenhauers kompositorische Schwerpunkte umfassen sowohl weltliche als auch geistliche Musik. Er hat zahlreiche Werke für Chor und Orchester (z. B. ausgesungen… op. 14, Pfingsten op. 16, Choralgesang op. 19, Im Morgenlicht op. 14, Pietà op. 29, Epitaph op. 30), drei Märchenopern für Kinder (Schneewittchen, Waldweihnacht op. 18, Das goldene Herz op. 34) sowie Kammermusik unterschiedlichster Besetzung geschrieben. Seine Kompositionen haben zahlreiche Aufführungen im süddeutschen Raum erlebt, zum Beispiel in München (Gregorianische Fresken), Stuttgart (De profundis) und Würzburg (Das Licht der Sonnenfee).

Zur Verleihung des Förderpreises heißt es in der Urkunde: „Ideenreich und äußerst vielseitig, hat Volker Felgenhauer mit seinem Anliegen, vor allem jüngeren Hörern moderne Musik zugänglich zu machen, bereits ein beachtliches kompositorisches Werk geschaffen.“
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK