Würzburg #mittendrin

">

Texte Kulturmedaillenträger

Oskar Vogel

Rektor i. R., (verheiratet, zwei Söhne)
Geboren am 31. Januar 1941 in Breda (Holland).

Nach seinem Studium der Pädagogik in Würzburg schlug er die Lehrerlaufbahn ein und war zuletzt 18 Jahre Rektor der Zellerauer Hauptschule.

Neben seinem Beruf hat sich Oskar Vogel immer kulturell betätigt. Er gründete 1999 die Zellerauer Kulturtage (seit 1999), die er bis heute als Zeichen lebendiger Stadtteilkultur organisiert. Überdies gilt er als gefragter Charakterschauspieler an den freien Bühnen in Würzburg, u. a. Theater Chambinzki oder Werkstattbühne, oder wirkte in Spielfilmen mit.

Oskar Vogel gehört zu den Persönlichkeiten der Würzburger Kulturszene, die durch vielfältige Aktivitäten und hohe ehrenamtliche Einsatzfreude das Kulturleben der Stadt nachhaltig repräsentieren und bereichern. Für diesen Einsatz und seine Verdienste wurde ihm im Jahr 2008 die Kulturmedaille der Stadt Würzburg verliehen.
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK