externer Link

20.10.2019 Einsatzübung im Gewerbegebiet Rottenbauer-Heuchelhof

Großangelegte Einsatzübung im Gewerbegebiet Heuchelhof-Rottenbauer
Großangelegte Einsatzübung im Gewerbegebiet Heuchelhof-Rottenbauer (c) Berufsfeuerwehr Stadt Würzburg
Am Sonntag Vormittag wurde eine großangelegte Einsatzübung im Gewerbegebiet Heuchelhof-Rottenbauert durchgeführt. Bei dem Übungsszenario kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen mehreren Kraftfahrzeugen, Fußgängern und einer Straßenbahn. Die ersten eintreffenden Einsatzkräfte wurden mit mehreren Unfallfahrzeugen und Verletzten konfrontiert. In einem der brennenen Fahrzeuge waren noch Personen eingeklemmt. Als Unfallfolge wurden mehrere Passanten verletzt und mussten dringend behandelt werden. Zudem ist eine Person unter der Straßenbahn eingeklemmt gewesen. Durch den Notarzt und die Rettungsdienstmitarbeiter wurden die Verletzten gesichtet und anschließend behandelt. Die technische Rettung wurde parallel durch Einsatzkräfte der Feuerwehr durchgeführt. Durch die Sanitätseinsatzleitung und Integrierte Leitstelle wurde anschließend der Transport in Krankenhäuser der Umgebung organisiert. Polizeischüler der Bereitschaftspolizei unterstützen die Maßnahmen, sicherten die Einsatzstelle und führten Ermittungen zu Unfallursache und –hergang durch.

In der Übung wurden insgesamt 34 betroffene Personen eingespielt. Neben der Versorgung von zahlreichen Schwerverletzten mussten auch weitere Betroffene und Zeugen betreut werden. Hierdurch wurden sowohl das Konzept zur Bewältigung eines Massenanfalls an Verletzten, als auch die Vorgehensweisen zur der psychosozialen Notfallseelsorge für Betroffene und Einsatzkräfte erprobt. Zudem mussten die gestellten Aufgaben in der Anfangsphase mit einem knappen Einsatzkräfteansatz bewältigt werden.

Insgesamt waren ca. 256 Helfer im Einsatz. Beteiligt waren die Feuerwehren aus Stadt und Landkreis, alle Würzburger Hilfsorganisationen und die Polizei. Durch die Würzburger Straßenbahn GmbH konnte eine Straßenbahn in das Übungsgeschehen integriert werden. Für den Zeirtaum der Einsatzübung wurde im Bereich Heuchelhof-Rottenbauer ein Schienenersatzverkehr mit Bussen bereit gestellt. Durch die Übungsleitung werden die Beobachtungen ausgewertet und bei Bedarf Anpassungen an den Vorgehensweisen vorgenommen.

Ansprechpartner für Presseanfragen Branddirektor Thorsten Ante, Telefon: 0931 / 30 90 6-0


>>> zurück
Kontakt
Amt für Zivil- und Brandschutz
Hofstallstr. 3
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 30 90 61 11
Fax: 0931 - 30 90 61 20
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Montag:8:30 bis 13:00 Uhr
Dienstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch:8:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag:8:30 bis 12:00 Uhr