externer Link

10.09.2020 - Verkehrsunfälle halten Feuerwehr in Atem

Würzburg: Heute Nachhmittag wurde die Feuerwehr Würzburg zu zwei Verkehrsunfällen mit eingeklemmter Person alarmiert.

Zunächst wurden der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg und der Rüstzug der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall in die Ludwigstraße geschickt. Dort war ein Pkw aus noch ungeklärter Ursache in den Eingangsbereich einer Gaststätte gefahren. Der Fahrer des Fahrzeugs konnte dadurch nicht auf seiner Seite das Fahrzeug verlassen. Nach einer Erstuntersuchung durch den Rettungsdienst im Fahrzeug wurde der Pkw aus dem Eingangsbereich gezogen und der Pkw-Lenker konnte eigenständig sein Gefährt verlassen. Weitere Personen waren nicht betroffen.

Bereits auf der Rückfahrt von der Einsatzstelle in der Ludwigstraße wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Löschzug 5 der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg und die Feuerwehr Rottenbauer zu einem Verkehrsunfall auf dem Heuchelhof alarmiert. Dort war ein Kleintransporter auf die Seite gestürzt. Die ersten Einsatzkräfte konnten aber schnell Entwarnung geben. Der Fahrer hatte sein Fahrzeug bereits unverletzt verlassen. Die Feuerwehr musste nicht eingreifen. Bei beiden Einsätzen war neben der Feuerwehr auch der Rettungsdienst und die Polizei tätig.


>>> zurück
Kontakt
Amt für Zivil- und Brandschutz
Hofstallstr. 3
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 30 90 61 11
Fax: 0931 - 30 90 61 20
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Montag:8:30 bis 13:00 Uhr
Dienstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch:8:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag:8:30 bis 12:00 Uhr