externer Link

Vortrag am 08.04.2019 zu Nachhaltigkeit & Umweltschutz: Wie wir vom theoretischen Wissen zum beherzten Handeln kommen

Wie gelingt es Initiativen, Vereine bzw. ehrenamtlich Engagierten, Bewusstsein und Aufmerksamkeit für Umwelt- und Klimaschutz zu schaffen, Kaufentscheidungen und Nutzerverhalten positiv zu beeinflussen und nachhaltige Verhalten auszulösen?

Ein Vortrag am 08.04.2019 für alle engagierten, motivierten und interessierten Menschen und Initiativgruppen aus Würzburg und der Region, die sich für einen nachhaltigen und umweltsensiblen Lebensstil stark machen.

 

Unsere Wünsche, Bedürfnisse und Meinungen sind eindeutig. Alle wollen wir, dass die Umwelt und das Klima geschützt werden. Alle nehmen wir Klimawandel, Insektensterben & Co als gesellschaftliche Herausforderung erster Ordnung wahr.

Als engagierte Bürgerinnen und Bürger setzen Sie bereits ein starkes Zeichen für Klimaverantwortung und ein zukunftsfähiges Würzburg, setzen sich ein für einen umwelt- und klimafreundlichen Lebensstil  oder nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel - ehrenamtlich, privat oder beruflich.

Doch Sie stehen – wie Psychologen, Politiker, Soziologen, wie die breite Fachwelt insgesamt – vor Fragen wie

Warum sind alle für! Klimaschutz und Nachhaltigkeit, aber die wenigsten bereit dafür etwas zu tun?

Warum ist es so schwer, sich von passiven Erwartungen zu lösen und sich hin bewegen zum persönlichen, selbstwirksamen nachhaltigen Handeln?

Was hindert Menschen daran, sich ihre Komfortzonen umweltfreundlich und nachhaltig neu! zu gestalten?

Und vor allem: Welche Lösungen gibt es?

 

PROGRAMM

1. Vorträge

Ökoroutine| Warum es leichter ist Verhältnisse zu ändern als Verhalten

Dr. Michael Kopatz, Umweltwissenschaftler und Autor des Buches „Ökoroutine“, liefert in seinem Vortrag spannende Denkanstöße. Dabei geht er dem Kernproblem aller Nachhaltigkeitsbemühungen auf den Grund: Kollektiv wollen wir den Wandel, individuell möchten nur Wenige den Anfang machen.

Außenkommunikation mit Mehrwert| Überzeugende Öffentlichkeitsarbeit im Ehrenamt

Wie gelingt es Initiativen, Vereine oder Verbände, d nachhaltigen Themen erfolgreich in die Breite tragen können, zeigt Franziska Bär, Pressesprecherin von Green City e.V.. Auch kleinere Initiativen haben gute Chancen sich mit der richtigen PR-Arbeit in den Medien Gehör zu verschaffen. Die Referentin erklärt, auf was es ankommt, um die Reichweite von ehrenamtlichen Gruppen zu erhöhen und neue Mitstreiter zu gewinnen.


2. Cometogether|Kennen lernen, ins Gespräch kommen, vernetzen

Engagement für Nachhaltigkeit gelingt am besten gemeinsam und im Austausch miteinander. „Netzwerke und Kooperation“ gelten daher als Hot-Spots gelingender Nachhaltigkeitsbemühungen.

Deshalb laden wir Sie sehr gerne im Anschluss an die beiden Vorträge zu einem Cometogether ein. Bei kleinen regionalen Köstlichkeiten, Getränken aus biologischem Anbau und lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen, auszutauschen oder zu vernetzen. 


VERANSTALTER

Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen Stadt und Landkreis Würzburgexterner Link, dem Burkardushausexterner Link und der regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategie RENN.süd externer Linkstatt.

 

WEITERE INFOS

Stadt Würzburg
Energie- und Klimazentrum
Nigglweg 5
Würzburg

Tel: 0931 37 2741
E-Mail: philipp.maehler@stadt.wuerzburg.de

Öffnungszeiten: Di und Do: 8:30 – 12:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr sowie nach Vereinbarung.

 


>>> zurück

Kontakt
Energie- und Klimazentrum (EKZ) - Gebäude, Energie und Effizienz
Nigglweg 5
97082 Würzburg
Tel: 0931 - 37 27 40
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Di., Do.: 08:30 – 12:00 Uhr
14:00 – 15:30 Uhr
 sowie nach Vereinbarung
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK