Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Streuobstwiesen in Versbach und im Rottenbauerer Grund sind gesetzlich geschützt

Streuobstwiese am Sausee in Versbach

Die großflächige, artenreiche Streuobstwiese am Sausee in Versbach ist eine Bereicherung für das Landschaftsbild in der ausgeräumten Ackerlandschaft und stellt ein wichtiges Refugium für die Tier- und Pflanzenwelt dar mit einem hohen Ausbreitungspotential für Arten der Mager- und Trockenstandorte.

Besonderen Wert erhält diese extensiv genutzte Wiese durch einen Saum wärmeliebender Pflanzen entlang des Waldrandes. Seit August 2007 steht sie als geschützter Landschaftsbestandteil unter besonderem Schutz. 


Streuobstwiese und Magerrasen am Pfaffenrain; Rottenbauerer Grund

Ende 2013 hat der Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz artenreiche Magerrasen, Hecken, Gebüschen und Streuobstwiesen am Pfaffenrain geschützten Landschaftsbestandteil ausgewiesen.

Die Streuobstwiese befindet sich östlich des Golfplatzes am Pfaffenrain im Rottenbauerer Grund.

Unterschiedliche Obstbäume, wie Apfel-, Birn-, Zwetschgen- sowie vereinzelte Walnussbäume prägen das Bild dieser Streuobstwiese.

Eine naturverträgliche Bewirtschaftung durch extensive Schafbeweidung sowie Verzicht auf jegliche Pflanzenschutzmittel und mineralische Dünger leistet dort einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung dieser Obstwiese.

Diese Streuobstwiese erhält seinen besonderen Wert als Trittsteinbiotop und Biotopvernetzungselement durch die Vernetzung mit Hecken, Feldgehölzen, Magerrasen, Extensivwiesen und weiteren Streuobstwiesen; sie ist somit ein wichtiger Bestandteil des Biotopverbundes.

Dabei gilt es insbesondere, die hohe Artenvielfalt wild lebender Tiere und Pflanzen einschließlich ihrer Lebensräume auf den Hangterrassen des Heigelsbaches bei Rottenbauer zu sichern und zu entwickeln.

Der geschützte Landschaftsbestandteil „Streuobstwiese und Magerrasen am Pfaffenrain“ umfasst ca. 5 ha.

 

 


>>> zurück
Kontakt
Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz
Karmelitenstraße 20
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 37 27 57
Fax: 0931 - 37 36 86
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo, Mi: 08:30 - 13:00 Uhr
Di, Do:08:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Fr:08:30 - 12:00 Uhr