externer Link

Streuobst in Würzburg | Obst ernten erlaubt

Herbstzeit ist Erntezeit: Folgen Sie dem gelben Band und erfreuen Sie sich an der Fülle der Natur. Und vielleicht sehen, riechen oder schmecken Sie ihn schon: den selbstgemachten Saft, Ihren Kuchen oder Brotaufstrich?  

Obst ernten erlaubt: Gelbes Band für Streuobstwiesen als Signal zum Selbstpflücken

Sie haben Lust auf einen Apfel, eine Birne frisch vom Baum? Oder Walnüsse?

Die Stadt Würzburg verfügt über zahlreiche Streuobst-Flächen, die von ihren BürgerInnen und AnwohnerInnen abgeerntet werden dürfen. Manche machen davon bereits regen Gebrauch und gleichzeitig bleibt so mancher Baum noch ungeerntet.

Damit künftig noch weniger Obst ungenutzt liegen bleibt, markiert die Stadt Würzburg ihre Streuobstbäume – wie viele andere Kommunen deutschlandweit -  mit einem gelben Band.

Das gelbe Band signalisiert: Hier darf geerntet werden.

Verhaltensregeln und Hinweise für Selbstpflücker

Diese Regeln gilt es zu beachten:

Das gelbe Band signalisiert, dass das Ernten erlaubt ist.

  • Pflücken Sie ausschließlich von Bäumen mit dem gelben Band. Nicht markierte Bäume sind entweder Privatbesitz oder die Sichherheit für die Ernte kann nicht gewährleistet werden
  • Pflücken Sie nur in Reichweite oder sammeln Sie vom Boden. Das Klettern auf Bäumen ist nicht gestattet.

Behandeln SIe die Bäume sorgsam und pfleglich, bewahren Sie das Eigentum und die Natur.

  • Beschädigen Sie keine Bäume oder Sträucher. Brechen Sie keine Äste ab.
  • Verlassen Sie den Standort so wie Sie ihn vorgefunden haben.
  • Lassen Sie keinen Müll liegen.

Seien Sie achtsam

  • Achten Sie auf Stolperfallen und unebenen Boden.
  • Das Betreten der Obstwiese und Ernten geschieht eigenverantwortlich und auf eigene Gefahr.

Wir können keine Garantie für die Essbarkeit des Obstes übernehmen, schließlich nimmt die Natur ihren Lauf. Lassen Sie sich jedoch von kleineren Mängeln am Streuobst nicht abschrecken.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Pflücken.

Obstbaum-sharing als privater Obstbaumbesitzer*innen 

Sie verfügen selbst über Obstbäume und möchten diese für die Allgemeinheit zum Selbstpflücken freigeben? Wir freuen uns sehr über weitere Unterstützer der Aktion „Gelbes Band“

Gerne unterstützen wir Sie dabei:

  • Prüfen Sie die Verhaltensregeln und Hinweise für Selbstpflücker und entscheiden Sie, ob Sie ihre Fläche unter diesen Bedingungen zur Verfügung stellen möchten.
  • Melden Sie sich bei der städtischen Umweltstationen per Mail an ekz@stadt.wuerzburg.de oder telefonisch unter 0931 / 372741
  • Wir stellen Ihnen das „Gelbe Band“ und Schilder mit den Verhaltensregeln zur Verfügung. Die „Gelben Bänder“ stammen aus dem Forstfachhandel. Sie sind aus speziellem Papier und verwittern nach 1 bis 2 Jahren.

Hinweis

Die Teilnahme an der Aktion mit Ihren Flächen erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Stadt Würzburg übernimmt keinerlei Haftung. Klären Sie ggf. vorab mit Ihrer Haftpflichtversicherung ab, ob ein ausreichender Versicherungsschutz besteht.

Hintergrund: Streuobstbestände im Eigentum der Stadt Würzburg

Unter „Streu"-Obst versteht man punktuell oder flächig eingestreut Obstbestände in Grün- und Parkanlagen.

Der Bestand an Obstgehölzen ist auf über 1.450 Stück gewachsen. Hauptverbreitungsgebiete sind die Lehnleite, Kürnacher Berg, Wöllrieder Höhe, Heuchelhof entlang Wiener- und Madrider Ring, Versbach sowie in Oberdürrbach.

Neben Parkbäumen und heimischen Sträuchern bilden Streuobstwiesen das Gerüst der Park- und Grünanlagen. Besonders in der Blüte und später beim Fruchtbehang prägen diese Bestände das städtische Landschaftsbild und haben eine hohe ökologische Funktion. 

Früher diente ein reichhaltiger Obstbestand eher zur Selbstversorgung. Heute  spielen vielmehr der hohe ökologische Nutzen, wie der Lebensraum für heimische Insekten, etwa Bienen oder Schmetterlinge, sowie der Erhalt und die Förderung lokaler Obstsorten eine Rolle.

Weitere Informationen

Flyer 'Streuobstwiesen in der Stadt' Flyer "Streuobstwiesen in der Stadt", 2412 KB

Weitere Informationen zum Streuobstanbau erhalten Sie bei der Bayerischen Landesanstalt für Gartenbauexterner Link.


>>> zurück
Kontakt
Gartenamt
Robert-Bunsen-Straße 10
97076 Würzburg
Tel: 0931 - 37 49 11
Fax: 0931 - 37 49 66
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten

 

Mo - Do: 08:00 - 15:30 Uhr
Fr:08:00 - 12:00 Uhr