Menü

Bismarckwäldchen

Bismarckturm
Bismarckturm (c) Andreas Bestle
Vom Bismarckturm hat man eine fantastische Aussicht auf Würzburg: die Stadt und der Main liegen einem buchstäblich zu Füßen.
Durch die damalige Kahlheit des Steinbergs sah sich der Verschönerungsverein Würzburg gefordert und begann nach der Anlage einer Walnussbaumallee 1876 mit der schrittweisen Bepflanzung inmitten der berühmten Weinlage „Würzburger Stein“. Daraus entstand im Laufe der Zeit das Bismarckwäldchen, benannt nach dem 1905 errichteten Bismarckturm. Das parkähnlich angelegte Waldstück beherbergt eine reichhaltige Flora und Fauna. Eine Besonderheit stellt der große Baumhaselbestand dar.

>>> zurück