externer Link

24.11.2019: PM Sonderausstellung im Würzburger Museum: Riemenschneider X Stoß - Schnittpunkt Münnerstadt - Bis August 2020

Würzburg, 24.11.2019 – Das Würzburger Museum am Dom zeigt von Dezember 2019 bis August 2020 in der Sonderausstellung „Riemenschneider X Stoß – Schnittpunkt Münnerstadt“ zahlreiche Kunstwerke von Tilman Riemenschneider und Veit Stoß, die zu den bekanntesten Künstlern der deutschen Spätgotik zählen. Im Jahr 1490 beauftragte der Münnerstädter Stadtrat den Würzburger Bildhauer Tilman Riemenschneider mit der Herstellung eines neuen Hochaltars für den Chor der örtlichen Pfarrkirche St. Maria Magdalena. Für das Bemalen der Holzskulpturen und die Fertigung von von vier Tafelbildern mit der Kilianslegende verpflichtete der Stadtrat den Nürnberger Plastiker Veit Stoß. So bildet der Münnerstädter Altar den Schnittpunkt auf den Lebenswegen der beiden bekanntesten Kunstschaffenden der spätgotischen Baukunst. Die Restaurierung der bedeutenden mittelalterlichen Farbfenster im Chor der Pfarrkirche machte es notwendig, die dort erhaltenen Originale der beiden Künstler zu sichern. Damit bietet sich den Besuchern des Museums die einmalige Gelegenheit, den Kunstwerken auf Augenhöhe zu begegnen.

Weitere Informationen unter www.museum-am-dom.deexterner Link

 Zeichen mit Leerzeichen: 1118

 


>>> zurück
Anzeige