Menü

Falkenhaus

Meißners Witwe Barbara ließ 1751 die Fassade mit der prächtigen Rokoko-Stuckdekoration von wandernden Stuckateuren aus Oberbayern versehen. Die Fassade des Falkenhauses mit den originell geschweiften Giebeln gehört zu den schönsten Rokokofassaden in ganz Süddeutschland. 1939 erwarb die Stadt Würzburg das Falkenhaus.

Beim Luftangriff auf Würzburg am 16. März 1945 brannte das Falkenhaus-Gebäude völlig aus, Teile der Fassade stürzten ein. Der Wiederaufbau nach alten Fotografien zog sich bis über die Mitte der 50er Jahre hin. Seit 1952 beherbergt das Falkenhaus die Tourist Information mit Ticket Service und die Stadtbücherei.

Foto: Marienkapelle und Falkenhaus
Foto: Marienkapelle und Falkenhaus (c) Jürgen Landshoeft/Shotshop.com
>>> zurück