externer Link

Hofspitalkirche - dient seit Kriegsende als Ausstellungsraum

Johann von Allendorf, Kanzler des Hochstifts Würzburg und Propst von St. Burkard, verfügte 1496 testamentarisch die Errichtung eines Spitals "Zu den 14 Nothelfern"...

Spitäle_innen... im Hof "Zum Schackhen" gegenüber dem Brückenkopf der Alten Mainbrücke im Mainviertel. Zwölf fromme Arme sollten hier ordentliche Unterkunft und reichlich Verpflegung finden. Seit Bischof Friedrich von Wirsberg (1558-1573) wurden v. a. kranke Hofdiener untergebracht; damals kam daher der Name "Hofspital" auf. In der Spitalkirche hielten viermal wöchentlich Vikarier von St. Burkard die Messe, zu deren Besuch die Pfründner angehalten wurden.
 
1791–1793 wurden das inzwischen vergrößerte Spital und die Kirche von Hofarchitekt Adam Salentin Fischer im klassizistischen Stil umgebaut. 1945 wurden die Gebäude bis auf die Kirchenfassade zerstört, 1965 wurde die Stiftung aufgehoben. Seit Kriegsende dient das "Spitäle" der VKU (Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens) als Ausstellungsraum.
 
Öffnungszeiten: Di – So: 11.00 - 18.00 Uhr
Eintritt frei

 

Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e. V.
Bismarckstraße 59
7080 Würzburg
Tel. 09 31 / 4 41 19
E-mail: mail@vku-kunst.de
www.vku-kunst.deexterner Link
Lage im Stadtplan:

>>> zurück

Anzeige
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK