Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Apothekenbetriebserlaubnis

Der Betrieb einer Apotheke bedarf einer Erlaubnis.

Die Erlaubnispflicht ergibt sich aus dem Apothekengesetz http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/apog/gesamt.pdfexterner Link

Der Antrag kann formlos schriftlich gestellt werden. Zur Übergabe der Unterlagen vereinbaren Sie bitte rechtzeitig vorher einen Termin unter der Telefonnummer 37-3692 (Herr Laudenbacher). Bei Antragstellung müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Lebenslauf
  • Reisepass oder Personalausweis 
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate, im Bürgerbüro bzw. bei ihrer Wohnsitzgemeinde zu beantragen, Verwendungszweck "Apothekenbetriebserlaubnis" muss angegeben sein )
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 6 Monate, im Bürgerbüro bzw. bei ihrer Wohnsitzgemeinde zu beantragen, Verwendungszweck "Apothekenbetriebserlaubnis" muss angegeben sein )
  • Approbationsurkunde, ggf. Promotionsurkunde
  • Nachweis über die berufliche Tätigkeit (Prüfung nach § 2 Abs. 3 ApoG)
  • Bestätigung der Bayerischen Apothekerkammer über die bei ihr gemeldeten Tätigkeiten und Mitteilung über berufsgerichtliches Verfahren oder berufsgerichtliches Urteil
  • eine Eidesstattliche Versicherung:Eidesstattliche Versicherung Eidesstattliche Versicherung, 18 KB
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 6 Monate, Inhalt: physische und psychische Eignung)
  • Nachweis, das Sie über die notwendigen Räume verfügen (z.B. Mietvertrag) sowie Grundrissplan der Räume im Maßstab 1:100 (nicht für Filialleiter)
  • Vorlage des Kaufvertrages (nicht für Filialleiter)
  • Erklärung der Wochenstundenzahl (nur für Filialleiter)

>>> zurück