Jugendfeuerwehr Mitglied

Amt für Zivil- und Brandschutz

Hofstallstr. 3
97070 Würzburg
In Karte anzeigen
Tel: 0931 - 30 90 61 11
Fax: 0931 - 30 90 61 20

Jugendfeuerwehr

20.5.17 - Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren Würzburg


Rund 30 Feuerwehranwärter fanden sich am Samstag den 20.5.2017 zu einer gemeinsamen Großübung am Flugplatz am Schenkenturm zusammen. Doch wer jetzt Rauch, Lärm und viele Verletzte erwartet wird enttäuscht. Denn zentrales Thema dieser Übung war: Wie bringen wir Wasser an eine abgelegene Einsatzstelle? Sie finden das eine komische Frage? Ganz im Gegenteil! Nicht überall steht der Feuerwehr eine ausreichende Löschwasserversorgung in Form eines klassischen Hydrantennetzes zur Verfügung; zum Beispiel in einem Waldgebiet oder einer etwas abseits liegenden Scheune. Gerade bei größeren Schadenslagen stößt die Feuerwehr dort schnell an ihre Grenzen. Denn auch die Wassermenge, welche mit den Löschfahrzeugen an den Schadensort transportiert werden kann, ist begrenzt. Die Lösung lautet hier: Eine Wasserförderung über lange Schlauchstrecken!

Jugendübung 20.5.17Hört sich erst mal harmlos an, kann aber durch aus problematisch werden. Denn ein fehlendes oder nicht funktionierendes Glied in der Kette kann zum Scheitern der gesamten Löschwasserversorgung führen. Deswegen ist es notwendig das mehrere Feuerwehren wie ein eingespieltes Team zusammenarbeiten. So standen unsere Jugendlichen nun also vor der Aufgabe eine Wasserversorgung von der Bundeswehrkaserne Veitshöchheim bis hin zum Flugplatz am Schenkenturm aufzubauen. Dort wurde der hauseigene Löschwasserteich aufgefüllt. Dieser stellt die Löschwasserversorgung bei laufendem Betrieb sicher. Mit mehreren 100 m Schlauch und zwischengeschalteten Pumpen wurden so diverse Höhenmeter erfolgreich überwunden.

Bei der anschließenden Stationsausbildung konnten die Jugendlichen ihr Wissen noch weiter vertiefen. Von den verschiedenen Möglichkeiten der Wasserförderung bis hin zur Wasserabgabe war alles dabei. Ein besonderes Augenmerk wurde an diesem Tag auf das sogenannte Schätzverfahren gelegt. Eine Methode um die Pumpenabstände bei einer langen Schlauchstrecke zu ermitteln. Doch wer hart arbeitet muss natürlich auch etwas essen. So gab es dann erst einmal ein gemeinsames Mittagessen mit bestem Blick auf den Start-und Landeplatz.

Gesättigt und mit neuer Energie ging es danach an den Rückbau der Förderstrecke sowie der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Bei der anschließenden Nachbesprechung wurde vom Übungsleiter, unserem Stadtjugendwart Andreas Weinberger, ein positives Fazit gezogen. Eine besondere Überraschung war eine Einladung der Feuerwehranwärter zur Veranstaltung 'Würzburg fliegt' sowie ein Rundflug für jede Feuerwehr gesponsert vom Flugsportclub Würzburg.

An dieser Übung beteiligten sich die Feuerwehren:
Freiwillige Feuerwehr Stadt Würzburg LZ1 - Stadtmitte
Freiwillige Feuerwehr Lengfeld
Freiwillige Feuerwehr Versbach
Freiwillige Feuerwehr Oberdürrbach
Freiwillige Feuerwehr Unterdürrbach
Freiwillige Feuerwehr Rottenbauer

Unser besonderer Dank geht an die Bundeswehrkaserne Veitshöchheim sowie an den Flugsportclub Würzburg für die Unterstützung und den reibungslosen Ablauf

 

Bericht: C. Hartmann, FF Lengfeld
Bilder: K. Hetterich, FF Lengfeld

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK