Menü

Baulandbeschluss

Im September 2020 hat der Stadtrat mit dem Baulandbeschluss die Ziele und Grundsätze bei der Aktivierung von Wohnbaulandflächen in Würzburg festgelegt.

Die Stadt Würzburg sieht sich seit einigen Jahren einem anhaltenden Siedlungsdruck ausgesetzt. Die Nachfrage nach Wohnraum wird gemäß vorliegenden Untersuchungen auch in den nächsten Jahren weiter anhaltend sein.

Zur Deckung des notwendigen Bedarfs an Wohnungen sind neben Nachverdichtungen im Innenbereich auch Neuausweisungen im Randbereich bestehender Siedlungen erforderlich.

Der Baulandbeschluss legt für die künftige Bereitstellung und Entwicklung von Wohnbauland einheitliche Verfahrensgrundsätze fest und ist ein kommunaler Grundsatzbeschluss des Stadtrates. Er stellt eine klare Willensbekundung bezüglich der zukünftigen Vorgehensweise bei Flächenentwicklungen dar und ist für die Verwaltung bindend.

Der Beschluss bekennt sich klar zum Zwischenerwerbsmodell. Bebauungspläne für neue Wohnbaugebiete werden zukünftig erst dann aufgestellt, wenn die Stadt Würzburg mindestens 70% der Grundstücke im Planungsgebiet erworben hat. Ab einem Flächenanteil von 50% wird die Durchführung einer vereinbarten amtlichen Umlegung geprüft.

Baulandbeschluss, 447 KB

Baulandbeschluss Würzburg 1Baulandbeschluss Würzburg 2

>>> zurück
Anzeige