externer Link

01.01.2020 - Silvester 2019 - Feuerwehr zieht positive Bilanz

Auch in diesem Jahr wurde der Jahreswechsel von den Würzburger Bürgern mit vielen Raketen und Feuerwerkskörpern in der Stadt eingeleitet. Dabei kam es, wie erwartet, direkt zum Jahreswechsel bis in die Morgenstunden des Neujahrtages zu einer erhöhten Anzahl an Brandeinsätzen, die von den Einsatzkräften der Feuerwehr Würzburg abgearbeitet wurden.

Im Zeitraum zwischen 19:00 und 05:00 Uhr wurde die Feuerwehr  im Stadtgebiet zu 12 Brandeinsätzen, 4 ausgelösten automatischen Brandmeldeanlagen und einer technischen Hilfeleistung gerufen.  Hauptsächlich handelte es sich um brennende Mülltonnen und Papiercontainer. 

Am Rathaus führte der Brand einer Mülltonne in einem Durchgang zu einem starken Raucheintritt in einen Treppenraum der Marktgarage. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Der verauchte Bereich wurde von den Einsatzkräften unter Atemschutz nach Personen abgesucht und anschließend entraucht – verletzt wurde dabei niemand.
Die Nachtlandung eines Rettungshubschraubers am Ausweichlandeplatz des Uniklinikums wurde durch die Feuerwehr ausgeleuchtet.

Um dem erwarteten erhöhten Einsatzaufkommen gerecht zu werden, wurden durch das Amt für Zivil- und Brandschutz vorbereitende Maßnahmen getroffen. Die Integrierte Leitstelle wurde personell verstärkt, sodass die Vielzahl an Notrufen angenommen werden konnte. Für den Zeitraum zwischen 22:00 und 02:00 Uhr wurden durch die Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwerhren aus Rottenbauer, Unterdürrbach und Heidingsfeld  zusätzliche Fahrzeuge in Dienst genommen, so dass  50 Einsatzkräfte der Feuerwehr sofort verfügbar waren und zu den Einsätzen ausgerückt sind. Die gesamte Freiwillige Feuerwehr der Stadt Würzburg war zudem in erhöhter Alarmbereitschaft.

Die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst, Polizei, Ordnungsamt und den Kräften der Feuerwehr verlief wie in den Vorjahren vorbildlich.
 


>>> zurück
Kontakt
Amt für Zivil- und Brandschutz
Hofstallstr. 3
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 30 90 61 11
Fax: 0931 - 30 90 61 20
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Montag:8:30 bis 13:00 Uhr
Dienstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch:8:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag:8:30 bis 12:00 Uhr