externer Link

21.12.2020 - Medizinischer Notfall auf einer Baustelle löst Höhenrettungseinsatz aus

Montag, 21.12.2020, Würzburg-Hubland: Am Mittwoch Nachmittag erreichte die Integrierte Leitstelle Würzburg ein Notruf von einer Baustelle am Hubland. Auf einem Gerüst in ca. 8 Metern Höhe hat sich ein medizinischer Notfall ereignet. Unverzüglich wurde unter anderem die Spezialgruppe der Höhenretter der Berufsfeuerwehr alarmiert.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde der Patient bereits vom eingetroffenen Notarzt und Rettungsdienst versorgt. Glücklicherweise zeichnete sich schnell ab, dass keine aufwendige technische Rettung von Nöten war. Der Patient konnte mit einfachen Mitteln zu Boden gebracht und vom Rettungsdienst weiter versorgt werden.

Bei den Höhenrettern der Berufsfeuerwehr handelt es sich um eine spezielle Einheit der Einsatzbeamten die für Rettungs- und Arbeitsaufträge in großen Höhen, Tiefen, in engen Räumen sowie an exponierten Objekten trainiert sind. Die Höhenrettung unterscheidet sich dabei grundsätzlich von herkömmlichen Methoden der Menschenrettung und erfordert deshalb auch eine dafür spezifische Ausbildung und Ausstattung. Weitere Informationen zur Höhenrettungsgruppe finden Sie unter www.wuerzburg.de – Berufsfeuerwehr – Aufgaben.

Im Einsatz befanden sich neben den 18 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr die Feuerwehr Gerbrunn, sowie der Rettungsdienst mit mehreren Einsatzkräften.


>>> zurück
Kontakt
Amt für Zivil- und Brandschutz
Hofstallstr. 3
97070 Würzburg
Tel: 0931 - 30 90 61 11
Fax: 0931 - 30 90 61 20
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Montag:8:30 bis 13:00 Uhr
Dienstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch:8:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag:8:30 bis 12:00 Uhr; 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag:8:30 bis 12:00 Uhr