externer Link

10.01.2020: PM Jubiläen 2020: 300 Jahre Grundsteinlegung Würzburger Residenz + 250. Todestag von Giovanni Battista Tiepolo

Würzburg, 10.01.2020 – 2020 jähren sich rund um die Würzburger Residenz zwei Jubiläen: Der 250. Todestag von Giovanni Battista Tiepolo am 27. März sowie der 300. Jahrestag der Grundsteinlegung des Schlosses am 22. Mai 1720. Unter Fürstbischof Philipp Franz von Schönborn wurde 1719 mit dem Bau der Residenz begonnen. Bei der Innenausstattung wirkten neben dem Architekten Balthasar Neumann der Stuckateur Antonio Bossi, der Bildhauer Johann von der Auvera und der größte Freskenmaler des 18. Jahrhunderts, Giovanni Battista Tiepolo mit. Bereits 1981 wurde die Residenz in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen. Die Bayerische Schlösserverwaltung plant zum Jubiläum eine Festwoche vom 18. bis 24. Mai mit mehreren Veranstaltungen. Highlight sind die beiden Residenznächte am 22. und 23. Mai mit einem künstlerischen und kulinarischen Programm.

Zum 250. Mal jährt sich am 27. März 2020 der Todestag von Giovanni Battista Tiepolo, der 1770 in Madrid verstarb. Er war einer der bedeutendsten venezianischen Maler des späten Barock und des Rokoko. Sein Werk umfasst Historien, Heldenepen, Opernszenen, Götterfeste und Altäre, bei denen er seine Gemälde mit Putten bereicherte. Als sein Hauptwerk gilt das einzigartige fast 700 Quadratmeter große zusammenhängende Deckenfresko im freitragenden Gewölbe des Treppenhauses der Würzburger Residenz. Das 1753 vollendete Kunstwerk zeigt allegorische Figuren, die die damals bekannten vier Erdteile Europa, Afrika, Asien und Amerika darstellen. In der Würzburger Bombennacht vor 75 Jahren am 16. März 1945 wurden auch Teile der Residenz zerstört. Das Deckenfresko blieb jedoch erhalten und konnte dank des Einsatzes des US-Offiziers und Kunstliebhabers John Davies Skilton im Juni 1945 dauerhaft vor Schäden bewahrt werden.

Zum Todestag von Giovanni Battista Tiepolo präsentiert die Gemäldegalerie des Martin von Wagner Museums der Universität Würzburg ab Oktober eine Sonderausstellung „Tiepolo – eine Würzburger Hommage“, die bis Ende Januar 2021 zu sehen sein wird.

Weitere Informationen unter www.residenz-wuerzburg.deexterner Link

Residenz-wuerzburg_treppenhaus
Residenz-wuerzburg_treppenhaus (c)Bayerische Schlösserverwaltung


>>> zurück
Anzeige