externer Link

Fürstenbaumuseum - kostbare Möbel und Stadtgeschichte

Im Ostflügel der Festung Marienberg befinden sich die fürstbischöflichen Wohnräume, die Schatzkammer und eine Abteilung zur Stadtgeschichte Würzburgs.

Fürstenbaumuseum

Die Wohnräume der Würzburger Fürstbischöfe sowie die Stadtgeschichtliche Sammlung befinden sich im Fürstenbau der Festung Marienberg. In 16 Räumen wird die Geschichte Würzburgs vom 8. bis 20. Jahrhundert dargestellt. Schwerpunkte sind Goldschmiedearbeiten und liturgische Gewänder; bemerkenswert ist das Würzburger Stadtmodell um 1525.

Öffnungszeiten:
16. März bis 31. Oktober:
Dienstag - Sonntag 9:00 - 18:00 Uhr, letzter Einlass 17:30 Uhr

01. November bis 15. März geschlossen

Eintritt:
Erwachsene € 4,50
Gruppen ab 15 Personen € 3,50 pro Person

Verbundkarte Museum für Franken und Fürstenbaumuseum € 6,50 pro Person,
Burgführung und Fürstenbaumuseum: Erwachsene € 6,00 pro Person, Gruppen ab 15 Personen € 5,00 pro Person.
Änderungen vorbehalten.

Führungen für Gruppen:

Museumsführungen für Gruppen sind nur in Verbindung mit Führungen auf der Festung Marienberg buchbar (nur im Zeitraum 16.03. - 31.10.)

Dauer: 2 Stunden
Gästeführer: 90,- € zuzüglich Eintritt
Erwachsene: 4,50 €
Gruppen ab 15 Personen 3,50 € pro Person
Gruppen: max. 35 Personen pro Gästeführer
 

Information / Anmeldung:
Congress Tourismus Würzburg
Am Congress Centrum
97070 Würzburg
Tel. 0931 / 372650
Fax  0931 / 373652
E-Mail: service@wuerzburg.de  

Online anmelden unter: www.wuerzburg.de/fuehrungenexterner Link

Information:
Fürstenbaumuseum
Festung Marienberg
97082 Würzburg
Tel. 0931/3551750
E-Mail: sgvwuerzburg@bsv.bayern.de
www.schloesser.bayern.deexterner Link


>>> zurück

Anzeige
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK