Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
externer Link

Gewerbegebiet Heuchelhof-Rottenbauer: Vermarktung des kleinteilig parzellierten Baugebietes "Brünnleinsgraben" ist angelaufen

Im Industrie- und Gewerbegebiet Heuchelhof-Rottenbauer gehen derzeit die letzten Flächen an ihre zukünftigen Nutzer. Der neu erschlossene Teilbereich „Brünnleinsgraben“ im Westen des Areals eröffnet nochmals Chancen für Handwerksbetriebe und Dienstleister, die kleine Flächenzuschnitte suchen.

Mit knapp 60 Hektar Fläche ist „Heuchelhof-Rottenbauer“ das drittgrößte Gewerbegebiet Würzburgs. Unter den etwa 60 hier ansässigen Betrieben finden sich viele namhafte Unternehmen mit überregionaler Bedeutung, wie zum Beispiel der Anbieter von weltweit nachgefragten Ingenieurdienstleistungen und Erfinder des „Mero-Knotens“, die Firma Mero-TSK, der Automobil-Zulieferer Intedis, der Haustechnik-Fachgroßhändler Karl Endrich oder die Kommunikationsagentur Gerryland.

Verkehrsgünstig gelegen

Wegen seiner günstigen Verkehrsanbindung ist das am südlichen Stadtrand gelegene Gewerbegebiet besonders gut für produzierende Unternehmen sowie für Logistik-, Handwerksbetriebe und Dienstleister geeignet. Erschlossen wird das Areal über die Bundesstraße B 19 und die so genannte Y-Spange. Bis zur nächsten Anschlussstelle der Autobahn A 3 sind es nicht einmal vier Kilometer. Als weiterer Standortvorteil gilt die exzellente Einbindung in den Nahverkehr der Stadt Würzburg: Die Straßenbahnlinie 5 quert das gesamte Gewerbegebiet und verbindet es mit der rund zehn Kilometer entfernten Innenstadt. Ein ästhetisch-atmosphärischer Pluspunkt ist der vielfach unverbaubare Blick in eine von Waldstücken und landwirtschaftlichen Flächen geprägte Landschaft.

Neue Teilerschließung mit 13 Grundstücken

Dem – vor allem von Handwerksbetrieben und Dienstleistungsunternehmen – vielfach geäußerten Wunsch nach eher kleinteiligen Grundstücken folgte die Stadt Würzburg jetzt mit einer weiteren Teilflächenerschließung. An der Südwestecke des Gewerbegebiets Heuchelhof-Rottenbauer, am so genannten Brünnleinsgraben, wurden 13 Grundstücke mit einer Größe zwischen rund 1.000 und 1.900 qm ausgewiesen - Gesamtgröße des Areals: ca. 19.000 m². Ungefähr die Hälfte der Flächen sind bereits verkauft. Die Bauarbeiten an der ringförmigen Erschließungsstraße (Anna-Ebermann-Straße), wurden Ende 2017 weitgehend abgeschlossen.

Informationen zum gewerblichen Baugebiet Brünnleinsgraben gibt es beim Firmenbeauftragten der Stadt Würzburg, Herrn Ralf Bersenfelder, unter Tel.-Nr. 09 31 / 37 28 32 oder per E-Mail unter ralf.bersenfelder@stadt.wuerzburg.de

Informationen zum Bebauungsplan finden Sie hier: Gültiger Bebauungsplan


>>> zurück
Anzeige