externer Link

Baugenehmigung für das Nordbad erteilt: Oberbürgermeister Schuchardt geht von zeitnaher Umsetzung aus

Das geplante Nordbad an der Wolffskeel-Realschule hat eine wichtige Hürde genommen. Die Mitglieder des Bau- und Ordnungsausschusses des Würzburger Stadtrates haben in der heutigen Sitzung die Baugenehmigung für die Errichtung des Schul- und Vereinshallenbades mit 25m-Becken erteilt.

Parallel dazu wurden bei der Regierung von Unterfranken Förderanträge gestellt. Träger des Bades sind Stadt und Landkreis Würzburg. Oberbürgermeister Christian Schuchardt kommentierte den heutigen Beschluss mit Freude: „Mit diesem Beschluss kann der vorbereitete Baubescheid kurzfristig zugestellt werden. Ich gehe daher von einem zeitnahen Baubeginn nach Vorliegen des Förderbescheides aus und freue mich, dass das gemeinsame Projekt von Stadt und Landkreis nun sichtbar startet.“

Außerhalb der schulischen Nutzungszeiten soll das Hallenbad Schulen, Vereinen und sonstigen Nutzergruppen aus Stadt und Land zur Verfügung stehen. Das Schwimmbad wird das erheblich sanierungsbedürftige Hallenbad der Gustav-Walle-Grundschule ersetzen. Die Baukosten für das neue Bad dürften 7,15 Millionen Euro betragen. Läuft alles wie geplant, ist eine Eröffnung des Bades im Jahr 2020 möglich.


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Kontakt aufnehmen