externer Link

Im Herbst geht’s weiter: Veranstaltungen in der Stadtbücherei Würzburg

Nachdem die meisten Veranstaltungen im Frühjahr dieses Jahres wegen Corona entfallen mussten, startet die Stadtbücherei Würzburg im Herbst wieder durch.

Auch wenn einige wenige Programmpunkte noch den Hygieneregeln zum Opfer fallen, haben die Mitarbeitenden der Stadtbücherei im Falkenhaus wieder alle Vorbereitungen getroffen, um sowohl ein attraktives literarisches wie ein spannendes Fortbildungsangebot anbieten zu können – immer natürlich unter Beachtung der bestehenden Regeln, damit die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen auch wie erforderlich geschützt sind und trotzdem wieder gemeinsam Kultur erleben können. Wenngleich die Teilnahmezahlen durchweg verringert werden mussten, die literarische Qualität und der Spaß an Bildung jedenfalls nicht!

Der „Literarischen Herbst“ der Stadtbücherei im Falkenhaus holt wie angekündigt drei der im Frühjahr ausgefallenen Lesungen nach: es lesen Martina Borger, Michael Kumpfmüller und die Kulturjournalistin Karla Paul stellt ihre ganz persönlichen Bücher des Jahres 2020 vor. 

In der Lernwerkstatt der Stadtbücherei in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Würzburg bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hilfestellungen in digitalen Techniken (E-Books, WhatsApp, digitaler Nachlass); oder es ist Handfestes geboten („Jeder lernt Gitarre“, Jonglieren, naturnahes Gärtnern); oder Workshops zu Aufführungen des Mainfranken Theaters; oder… 

Das Literaturcafé lädt zweimal am Samstagnachmittag ein, wobei Bücher vorgestellt, Textausschnitte gelesen und diskutiert werden (10. Oktober und 28. November). Die Schreibwerkstatt trifft sich ab 15. Oktober vierzehntägig vormittags im Falkenhaus und setzt sich zum Ziel, Erlebnisse, Beobachtungen, Erinnerungen, Gedankengänge spontan aufzuschreiben; und dabei  nicht nur die Muttersprache neu zu entdecken, sondern auch die Lust am Erzählen.

Der Literarische Herbst startet am Dienstag, 13. Oktober. Den Auftakt macht Martina Borger, die bereits gemeinsam mit Maria Elisabeth Straub zwischen 2001 und 2009 erfolgreiche Kriminalromane unter dem Label „Borger & Straub“ veröffentlichte. „Wir holen alles nach“, der Roman aus dem sie in Würzburg lesen wird, erzählt die Geschichte um Sina, die sich als alleinerziehende Mutter aufopfernd um ihren Sohn Elvis kümmert. Als Sina Torsten kennenlernt, nimmt  ihr Leben eine neue Wendung. Torsten ist ihr ein liebevoller Partner und dem achtjährigen Elvis ein fürsorglicher Zweit-Vater. Eines Tages jedoch scheint die Welt der Familie zu zerbrechen: Elvis hat blaue Flecken am Körper, die er zu verbergen versucht. Sina hegt einen Verdacht. Eine Patchworkfamilie, die sich gerade erst zusammengerauft hat, gerät aus der Balance – tragisch und folgenreich.                        

Bereits zum dritten Mal ist Michael Kumpfmüller Gast der Stadtbücherei und zwar am Mittwoch, den 28. Oktober. Sein im Frühjahr veröffentlichter Roman “Ach Virginia!“  beschwört die letzten zehn Tage im Leben der großen britischen Schriftstellerin  Virginia Woolf herauf. Im März 1941 gerät Virginia Woolf in ihre letzte große Krise: Sie hat soeben ihr neues Buch beendet. Über das kleine Cottage im Süden Englands, das sie mit ihrem Mann Leonard bewohnt, fliegen deutsche Bomber. Sie führt das Leben einer Gefangenen, die nicht weiß, wie und wohin sie ausbrechen soll – und am Ende entscheidet sie sich für den Fluss. „Ach, Virginia“ ist ein literarisches Porträt auf kleinstem Raum, aber es ist noch mehr: ein leidenschaftliches Plädoyer für das Leben, ein Versuch der Annäherung, an dessen Ende die Erkenntnis steht, dass man nicht alles billigen muss, was man nachvollziehen kann.

Das Literaturjahr 2020 nähert sich dem Ende - Leserinnen und Leser suchen nun nach den besten seitenreichen Geschenken für sich und ihre Liebsten. Welche Romane & Sachbücher lohnen sich, über welche wurde am meisten gesprochen und was waren die Lieblinge des Feuilletons? Karla Paul, gebürtige Würzburgerin und die „bekannteste Buchinfluencerin Deutschlands“ (Zeit Magazin), stellt am Freitag, den 20. November kompetent und persönlich lesenswerte Bücher des Jahres 2020 vor und bietet für jede Stimmung und Lebenslage eine bunte Lektüremischung, die informiert und unterhält.

Programme und weitere Informationen zu den einzelnen Reihen und Programmpunkten gibt es in der Stadtbücherei im Falkenhaus oder einer der Stadtteilbibliotheken in Heidingsfeld, am Heuchelhof oder Hubland, in Lengfeld oder Versbach. Anmeldungen unter stadtbuecherei@stadt.wuerzburg.de oder telefonisch unter 0931- 373438. 


 


>>> zurück
Kontakt
Fachabteilung Presse, Kommunikation und LOB
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Kontakt aufnehmen